Der Suchmaschinen-Gigant Google hat zum wiederholten Mal den IT-Riesen Apple vom ersten Platz verdrängt. Dies geht aus der jährlichen “BrandZ”-Studie hervor. Das Marktforschungsunternehmen Millward Brown hat für die Marke des amerikanischen Internet-Giganten mit 229,2 Mrd. Dollar (201,97 Mrd. Euro) einen um 32 Prozent höheren Wert errechnet, als vor einem Jahr.

Die Marken-Experten verwiesen bei Google unter anderem auf eine “schlüssige Innovationsstrategie am Puls der Zeit”. Google hatte jüngst die Vision vorgestellt, künstliche Intelligenz in großem Stil in den Alltag zu bringen. Den Markenwert von Apple senkte Millward Brown um 8 Prozent auf knapp 228,5 Mrd. Dollar. Im vergangenen Jahr hatte sich der iPhone-Konzern den Spitzenplatz im Ranking von Google zurückgeholt.

Ausschlaggebend für die Top-Platzierung des Suchmaschinenkonzerns soll eine “schlüssige Innovationsstrategie am Puls der Zeit” gewesen sein.

+++ Ein Patent anmelden: Wie eine Kärntnerin die Rolling Stones begeisterte +++

Red Bull unter den Top 100

empa-447323_640Auf den weiteren Plätzen sieht Millward Brown Microsoft (121,8 Mrd. Dollar), den Telekom-Konzern AT&T (107,4 Mrd. Dollar) und Facebook (102,5 Mrd. Dollar). Wertvollste österreichische Marke ist der Energy-Drink-Hersteller Red Bull, dessen Markenwert gegenüber dem Vorjahr um 3 Prozent auf 11,667 Mrd. Dollar gestiegen ist. In der Rangliste hat sich Red Bull von Platz 94 auf den 90. Rang verbessert. Unter den Softdrink-Marken belegt Red Bull den dritten Platz hinter Coca-Cola (67,75 Mrd. Dollar) und Diet Coke (12,57 Mrd. Dollar).

Übrigens: Als wertvollste Marke aus Deutschland kommt SAP auf Platz 22 mit 39 Mrd. Dollar in die Liste, direkt gefolgt von der Deutschen Telekom mit 37,7 Mrd. Dollar.

Millward Brown greift für die Rangliste auf die Analyse von Geschäftszahlen, Verbraucherumfragen und Schätzungen zurück. Es ist die zehnte Studie, die die Marktforscher herausgaben. Das Beratungsunternehmen Interbrand erstellt eine ähnliche Rangliste. Dort lag zuletzt Apple vor Google.

Quelle