unscreen: Wiener Startup Kaleido AI auf Platz 1 bei Product Hunt

Das Wiener Startup Kaleido AI sorgt derzeit mit seinem neuen Produkt Unscreen in den USA für aufsehen. Mit dem KI-Tool kann der Hintergrund in Videos automatisch entfernt werden.
/unscreen-wiener-startup-kaleido-ai-auf-platz-1-bei-product-hunt/

Zusammenfassung aus

Zusammenfassung ein

Unscreen von den remove.bg-Machern Kaleido AI aus Wien
Screenshot: Unscreen
Der Summary Modus bietet einen raschen
Überblick und regt zum Lesen mehrerer
Artikel an. Der Artikeltext wird AI-basiert
zusammengefasst mit der Unterstützung
des Linzer-Startups Apollo AI.

  • Die Technologie des Wiener Startups Kaleido AI von Benjamin Grössing und David Frankhauser könnte zum Gamechanger in der Fernseh- und Film-Industrie werden.
  • Denn ihr Tool unscreen entfernt mittels KI-Algorithmus automatisch den Hintergrund in Videos.
  • Gestern wurde das Tool zum „#1 Product of the Day“ auf der US-Plattform Product Hunt.
  • Die Seite, auf der User Tech-Innovationen „upvoten“ können, wurde schon für viele Startups zum Sprungbrett in Sachen Bekanntheit.
  • Kaleido AI ist derzeit laut einsehbaren Firmendaten noch zu 100 Prozent in Gründer-Besitz.
  • Grössing und Frankhauser halten je 50 Prozent der Anteile des Anfang 2019 formell gegründeten Wiener Unternehmens.

Die Technologie des Wiener Startups Kaleido AI von Benjamin Grössing und David Frankhauser könnte zum Gamechanger in der Fernseh- und Film-Industrie werden. Denn ihr Tool unscreen entfernt mittels KI-Algorithmus automatisch den Hintergrund in Videos (etwa hinter Menschen, die vom Programm erkannt werden). Das kann – bei entsprechender Weiterentwicklung – den Greenscreen gänzlich obsolet machen.

+++ Mehr zum Thema AI +++

brutkasten CEO Dejan Jovicevic mit Unscreen freigestellt im Vergleich:

 

 

unscreen folgt remove.bg

Derzeit ist das Tool noch in einer kostenlosen Basis-Version verfügbar, mit der Video-Clips bis zu fünf Sekunden online in wenigen Sekunden bearbeitet werden. Bald soll eine Pro-Version folgen. Mit remove.bg, das das gleiche Prinzip auf Bilder anwendet, sind die Gründer bereits seit einiger Zeit am Start und bieten einzelne Credits bzw. Credit-basierte Monatsabos an. Für die Freistellung eines Fotos sind hier – je nach Staffelung – zwischen 14 Cent (größtes Monatsabo) und zwei Euro (einzelner Credit) zu bezahlen.

Unscreen-Promo-Video von Kaleido AI

Zweiter starker Auftritt auf Product Hunt

Hatte schon remove.bg dort Ende 2018 für Aufsehen gesorgt, gelang nun auch mit dem Release von Unscreen unmittelbar ein Achtungserfolg in den USA. Gestern wurde das Tool zum „#1 Product of the Day“ auf der US-Plattform Product Hunt. Die Seite, auf der User Tech-Innovationen „upvoten“ können, wurde schon für viele Startups zum Sprungbrett in Sachen Bekanntheit. Kaleido AI hatte dort auch schon mit remove.bg viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen können.

Kaleido AI: Wiener Startup in 100 Prozent Gründer-Besitz

Kaleido AI ist derzeit laut einsehbaren Firmendaten noch zu 100 Prozent in Gründer-Besitz. Grössing und Frankhauser halten je 50 Prozent der Anteile des Anfang 2019 formell gegründeten Wiener Unternehmens.

⇒ Zur Page des Startups

⇒ unscreen

⇒ remove.bg

⇒ unscreen auf Product Hunt

Redaktionstipps

die Redaktion

N26 startet Geschäftskonto-Angebot in Österreich mit Cashback und Partnern

Mit "N26 Business Metal" startet N26 ein Geschäftskonto in Österreich, das sich mit seinen Features besonders an Unternehmer richtet. Gratis ist das Konto aber nicht.
/n26-business-metal-geschaeftskonto/
Die N26 Business Metal Karte
Die N26 Business Metal Karte. (c) N26

Die Challengerbank N26 bietet in Österreich nun mit „N26 Business Metal“ ein Geschäftskonto an, das sich speziell an die Bedürfnisse von Freelancern und Unternehmern richtet. Dazu gehört unter anderem, dass die Kontoinhaber ein Cashback auf ausnahmslos alle Einkäufe erhalten, die mit der Karte getätigt werden. Außerdem gibt es diverse Angebote von Partnern, mit denen Unternehmer in die Entwicklung des Geschäfts oder Weiterbildung investieren, beziehungsweise sich eine Auszeit gönnen können.

Cashback von N26 als Konkurrenz zu u.a. Bank Austria

Bei dem Cashback-Angebot handelt es sich konkret um eine Gutschrift in Höhe von 0,5 Prozent auf alle Einkäufe. Kunden erhalten das Geld jeweils am Monatsende auf ihr Konto zurück. Ein ähnliches Cashback-Angebot, aber nur mit ausgewählten Partnern, bietet in Österreich unter anderem die Bank Austria an.

N26-Partnerangebote von u.a. Google, Fiverr und Udemy

Kontoinhaber haben außerdem Zugang zu ausgewählten Partnernangeboten, mit denen sie ihr Geschäft ausbauen oder sich eine private Auszeit nehmen können. Zu den Partnermarken gehören unter anderem Google Ads, Boosted, And.co, Fiverr, 8Fit und Udemy.

N26-Konditionen mit Fokus auf Geschäftsreisen

Zudem bietet N26 Business Metal ein „umfangreiches Versicherungspaket für Flüge und Gepäck, medizinische Notfälle auf Reisen sowie Diebstahl oder Beschädigung des Smartphones“, wie es in einer Presseaussendung heißt. Car-, E-Scooter- und Bike-Sharing sind ebenfalls versichert. Für Fragen und Anliegen rund um ihr Konto haben N26 Business Metal Kunden Zugang zu einem bevorzugten Kundenservice – entweder per Telefon oder per Chat in der N26 App.

+++Gehälter der internationalen Top-CEOs: Erstmals eine Frau auf Platz 1+++

N26 Business Metal Kunden, die beruflich viel unterwegs sind, können gebührenfrei im Ausland Geld abheben und bezahlen in allen Währungen, ohne zusätzliche Wechselkursgebühren, verspricht N26 weiters.

Statistik-Feature, Shared Spaces und Kontoauszüge für die Buchhaltung

Ein weiterer Pain Point, den jeder Selbständige kennt: Die Buchhaltung, beziehungsweise die Synchronisierung zwischen Konto und Buchhaltungstool sowie die Trennung zwischen beruflichen und privaten Ausgaben. Auch hier will N26 eine Lösung parat haben: Das Statistik-Feature mit der automatischen Kategorisierung von Ausgaben soll den beruflichen Alltag vereinfachen . Mit den Unterkonten Spaces und Shared Spaces soll das Sparen und die Verwaltung der Finanzen erleichtert werden. Kontoauszüge können über die N26
Web-App auf den PC oder Laptop heruntergeladen werden.

Die N26-Karte per se – und die Gebühren

Zum Konto gehört eine gravierte Mastercard Debit aus Edelstahl, im  minimalistischen Design von N26. Sie wiegt 18 Gramm – dreimal mehr als eine normale Karte – und ist in drei Farben verfügbar: Carbonschwarz, Quarzrosa und Platingrau.

Und abschließend sollten wir noch übers Geld reden: N26 Business Metal kostet 16,90 € im Monat und ist für Kunden in Belgien, Dänemark,
Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Lichtenstein, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, der Slowakei, Spanien und Schweden verfügbar.

==> Weitere Details unter diesem Link

Redaktionstipps
Toll dass du so interessiert bist!
Hinterlasse uns bitte ein Feedback über den Button am linken Bildschirmrand.
Und klicke hier um die ganze Welt von der brutkasten zu entdecken.
Möchtest du in Zukunft mehr von diesen Artikeln lesen?

Dann melde dich für unseren Newsletter an!

Leselisten zum Schmökern

Neueste Nachrichten

jungesgeld
07.08.2020

Summary Modus

unscreen: Wiener Startup Kaleido AI auf Platz 1 bei Product Hunt

  • Die Technologie des Wiener Startups Kaleido AI von Benjamin Grössing und David Frankhauser könnte zum Gamechanger in der Fernseh- und Film-Industrie werden.
  • Denn ihr Tool unscreen entfernt mittels KI-Algorithmus automatisch den Hintergrund in Videos.
  • Gestern wurde das Tool zum „#1 Product of the Day“ auf der US-Plattform Product Hunt.
  • Die Seite, auf der User Tech-Innovationen „upvoten“ können, wurde schon für viele Startups zum Sprungbrett in Sachen Bekanntheit.
  • Kaleido AI ist derzeit laut einsehbaren Firmendaten noch zu 100 Prozent in Gründer-Besitz.
  • Grössing und Frankhauser halten je 50 Prozent der Anteile des Anfang 2019 formell gegründeten Wiener Unternehmens.

Es gibt neue Nachrichten

Auch interessant