Tanja Sternbauer ist „Female Role Model of the Year“ in CEE

Bei den kürzlich vergebenen Central European Startup Awards gingen zwei Preise nach Österreich. "The Female Factor"-Co-Founderin Tanja Sternbauer wurde als "Female Role Model of the Year", "Liebestipps"-Gründerin Petra Fürst als "Digital Nomad / Freedompreneur of the Year" ausgezeichnet.
/tanja-sternbauer-central-european-startup-awards/

Zusammenfassung aus

Zusammenfassung ein

Central European Startup Awards: Tanja Sternbauer
(c) Central European Startup Awards: Tanja Sternbauer nimmt de Award entgegen
Der Summary Modus bietet einen raschen
Überblick und regt zum Lesen mehrerer
Artikel an. Der Artikeltext wird AI-basiert
zusammengefasst mit der Unterstützung
des Linzer-Startups Apollo AI.

Auch dieses Jahr gingen wieder Central European Startup Awards nach Österreich. Die CEE-Sieger wiederum matchen sich bei den Global Startup Awards mit weiteren Regionssiegern weiter. Den Gesamtsieg in der Kategorie "Startup of the Year" holte sich diesmal das AI-Chatbot-Startup Druid aus Rumänien. Petra Fürst wurde mit ihrer Beziehungscoach-Seite Liebestipps als "Digital Nomad / Freedompreneur of the Year" ausgezeichnet. Tanja Sternbauer war über mehrere Jahre hinweg Startup Live-Geschäftsführerin, bevor sie im Oktober dieses Jahrs verkündete, sich fortan von Tel Aviv aus gänzlich auf The Female Factor fokussieren zu wollen. Dieses war von Sternbauer gemeinsam mit Mahdis Gharaei im Mai dieses Jahrs von Female Founders, wo Sternbauer Co-Founderin war, abgespaltet worden.

Auch dieses Jahr gingen wieder Central European Startup Awards nach Österreich. Vergeben werden die Preise unter den zuvor ermittelten Landessiegern aus Österreich, Bulgarien, Tschechien, Kroatien, Ungarn, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien und Ungarn. Die CEE-Sieger wiederum matchen sich bei den Global Startup Awards mit weiteren Regionssiegern weiter. Den Gesamtsieg in der Kategorie „Startup of the Year“ holte sich diesmal das AI-Chatbot-Startup Druid aus Rumänien. Für Österreich holte „The Female Factor“-Co-Founderin (ua.) Tanja Sternbauer den „Female Role Model of the Year“-Award. Petra Fürst wurde mit ihrer Beziehungscoach-Seite Liebestipps als „Digital Nomad / Freedompreneur of the Year“ ausgezeichnet.

+++ Archiv: Symvaro ist CESA-Startup​ ​des​ ​Jahres​ ​2017 +++

„Unsere Gesellschaft braucht (noch immer) weibliche Vorbilder“

In einem Statement auf Facebook schreibt Tanja Sternbauer: „Ich glaube, unsere Gesellschaft braucht (noch immer) weibliche Vorbilder auf der Bühne, die der nächsten Generation von Frauen zeigen, was möglich ist. Und ich fühle mich wirklich geehrt und bin stolz darauf, als eine von diesen gesehen zu werden. Ich hoffe, noch viel mehr Frauen mit unserer Arbeit mit The Female Factor inspirieren zu können. Denn ich glaube daran, dass Frauen, die Einfluss erlangen und zu den Entscheidungsträgerinnen werden, als die sie geboren wurden, unsere Gesellschaft zum Besseren verändern werden“.

Tanja Sternbauer: Von Startup Live und Female Founders zu Female Factor

Tanja Sternbauer war über mehrere Jahre hinweg Startup Live-Geschäftsführerin, bevor sie im Oktober dieses Jahrs verkündete, sich fortan von Tel Aviv aus gänzlich auf The Female Factor fokussieren zu wollen. Dieses war von Sternbauer gemeinsam mit Mahdis Gharaei im Mai dieses Jahrs von Female Founders, wo Sternbauer Co-Founderin war, abgespaltet worden. Das Ziel der Initative sei es, „erste Anlaufstelle für ambitionierte Frauen, die an den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Karriere arbeiten, sowie neue Skills erwerben und ihr Netzwerk über die österreichischen Grenzen hinaus erweitern möchten“ zu werden, hieß es damals.

⇒ Zur Female Factor-Page

⇒ Alle Sieger der Central European Startup Awards

Redaktionstipps

die Redaktion

Sonnenkogl: Die Intervention der Tiere

Daniela Maleschek bietet am Sonnenkogl eine Rückzugsmöglichkeit für gestresste Personen an, die mithilfe von tiergestützter Intervention begleitet wird.
/sonnenkogl-die-intervention-der-tiere/
Sonnenkogl, Tier-Therapie, Stress mit Tieren, Stresshilfe,
(c) Sonnenkogl - Daniela Maleschek bietet am Sonnenkogl eine Flucht aus dem Stress-Alltag.

Daniela Maleschek hat mit Sonnenkogl einen Hort geschaffen, an dem Besucher ihren Stress abbauen sollen. Sie arbeitet dort mit dem Begriff „Tiergestützte Intervention“, der Maßnahmen beschreibt, mit denen durch den gezielten Einsatz von Tieren und deren Feinfühligkeit positive Auswirkungen auf den Menschen und die soziale zwischenmenschliche Interaktion erreicht werden.

Stressmanagement am Sonnenkogl

Ganzheitliche, gezielte und individuelle tiergestützte Förderungen sollen die Lebensqualität bei Kindern wie auch bei Erwachsenen steigern. Malescheks Stressmanagement zielt darauf ab, unter anderem die Beobachtungsgabe, die Selbst- und Fremdwahrnehmung, die emotionale, soziale und kommunikative Kompetenz, die körperliche Mobilisierung, die Sinneswahrnehmungen sowie die Phantasie und Kreativität zu fördern.

Start 2016

Begonnen hat alles in Kirchstetten im Jahr 2016 am Hof der Eltern. Maleschek wusste damals bereits, dass ein Bürojob nicht ihr Weg werden würde und startete eine Ausbildung zur diplomierten und tiergestützten Personal Coachin. Danach erwarb sie mehr Fähigkeiten, etwa als akademisch geprüfte Fachkraft für tiergestützte Therapie und tiergestützte Fördermaßnahmen.

Landwirtschaft und Tierhaltung

Heute teilt sie ihr Know how mit Besuchern am Hof, und greift auf Ponys, Ziegen, Esel und Kaninchen zurück. Mit dem Ziel Landwirtschaft und Tierhaltung den Kunden näherzubringen. Dabei fallen sowohl Kindergeburtstage an, sowie Besuche in Altersheimen oder sonderpädagogische Ferienbetreuungen. Auch Erwachsene können Anti-Stress-Zeiten buchen, um „Energiereserven wieder aufzuladen“, wie die Gründerin beschreibt. Als Gruppencoaching oder auch einzeln.

Maleschek versucht Dienstag Abend die „2 Minuten 2 Millionen„-Investoren von ihrem Projekt zu überzeugen und begibt sich auf die Suche nach einem Investment, um ihre Tiersammlung aufzustocken. Weiters mit dabei: Flare Grill, Pferdeapfel, Chalet Hannersberg und Skoonu.

Toll dass du so interessiert bist!
Hinterlasse uns bitte ein Feedback über den Button am linken Bildschirmrand.
Und klicke hier um die ganze Welt von der brutkasten zu entdecken.
Möchtest du in Zukunft mehr von diesen Artikeln lesen?

Dann melde dich für unseren Newsletter an!

Leselisten zum Schmökern

Neueste Nachrichten

Tanja Sternbauer ist „Female Role Model of the Year“ in CEE

28.11.2019

Central European Startup Awards: Tanja Sternbauer
(c) Central European Startup Awards: Tanja Sternbauer nimmt de Award entgegen

Bei den kürzlich vergebenen Central European Startup Awards gingen zwei Preise nach Österreich. "The Female Factor"-Co-Founderin Tanja Sternbauer wurde als "Female Role Model of the Year", "Liebestipps"-Gründerin Petra Fürst als "Digital Nomad / Freedompreneur of the Year" ausgezeichnet.

Summary Modus

Tanja Sternbauer ist „Female Role Model of the Year“ in CEE

Central European Startup Awards: Tanja Sternbauer

Tanja Sternbauer ist „Female Role Model of the Year“ in CEE

Auch dieses Jahr gingen wieder Central European Startup Awards nach Österreich. Die CEE-Sieger wiederum matchen sich bei den Global Startup Awards mit weiteren Regionssiegern weiter. Den Gesamtsieg in der Kategorie „Startup of the Year“ holte sich diesmal das AI-Chatbot-Startup Druid aus Rumänien. Petra Fürst wurde mit ihrer Beziehungscoach-Seite Liebestipps als „Digital Nomad / Freedompreneur of the Year“ ausgezeichnet. Tanja Sternbauer war über mehrere Jahre hinweg Startup Live-Geschäftsführerin, bevor sie im Oktober dieses Jahrs verkündete, sich fortan von Tel Aviv aus gänzlich auf The Female Factor fokussieren zu wollen. Dieses war von Sternbauer gemeinsam mit Mahdis Gharaei im Mai dieses Jahrs von Female Founders, wo Sternbauer Co-Founderin war, abgespaltet worden.

Es gibt neue Nachrichten

Auch interessant