Der Startup Report Austria ist ein jährlich erscheinender Bericht mit Fokus auf innovative Startups, die mithilfe von Risikokapital in Österreich an den Innovationen der Zukunft arbeiten. Heuer erscheint bereits die dritte Ausgabe des Reports. Dazu lädt Startup-Coach Florian Kandler am 26. Juni zu einem Q&A inklusive Podiumsdiskussion ins Wiener Spaces.

+++ SRA: 81,3 Millionen Euro für heimische Startups +++

Startup Report: Startups mit mehr als 250.000 Euro Investment

Kandler erstellt in seinem Report umfangreiche Funding-Datensätze Österreichs und beantwortet damit die Frage, welche Startups 2017 mehr als 250.000 Euro von Investoren erhalten haben. Zusätzlich liefert der Report Einsicht in die Entwicklung der Startup-Szene, berichtet von Tipps und Tricks erfolgreicher Gründer und spezifiziert Trends mittels Gastartikeln von Big Playern der Szene.

Investment-Vervierfachung von 2015 auf 2016

2016 war ein gutes Jahr für Startups, wie aus dem Vorjahresbericht von Kandler ersichtlich ist. Damals wurden 67 Deals abgeschlossen. Dabei flossen 81,335 Millionen Euro. Eine Vervierfachung im Vergleich zu 2015. Wie es 2017 ausgesehen hat, wird am 21. Juni präsentiert. Kandler lässt uns jedoch vorab wissen, dass es im Vorjahr im Vergleich mehr größere Investment-Runden, ab ein bis zwei Millionen Euro aufwärts, gegeben hat und Österreichs Startups immer besser ausländische Investoren anziehen.

Experten am Podium

Bei der Podiums-Diskussion zum Thema “Österreichs Startup- und Investorenlandschaft – Status-quo und Ausblicke” werden Sabrina Hanneman, Gründerin Scubajet (Investor: H.-P. Haselsteiner), Mike Heininger, Gründer YodelTalk (Erfahrung mit US Investoren), Philipp Baldauf, Gründer Butleroy (Investor: European Super Angels Club) und Peter Windischhofer, Gründer refurbed (Investor u.a.: Startup300, Pioneers) vor Ort sein und von ihren Erfahrungen berichten.

Hard Facts

Wann: 26. Juni, 2018

Wo: Spaces, Thomas Klestil Platz 13, 1030 Wien

Hier geht‘ zur Anmeldung, bis 21.Juni


⇒ Hier gibt’s den aktuellen Report zur Vorbestellung und den Report 2016 zur Nachlese

⇒ Zum Report von 2015