„Wir wollen heuer zeigen, wie eng der Zusammenhang zwischen Kultur und Business ist”, sagt Dominik Mayer, Landesvorsitzender der Jungen Wirtschaft. Denn auch 2017 stehen neben Networking und Weiterbildung abwechslungsreiche Freizeitseminare und Betriebsbesichtigungen auf dem Programm: Führung durch den Red Bull Hangar, Salzburger Stadtführung, Besichtigung der „versteckten Winkel“ in der Festung Hohen Salzburg, Betriebsführung und Strudelziehen im Hotel Sacher, Schifffahrt und Besuch der Wasserspiele Hellbrunn.

Wie klingt der „Sound of Success”?

Austragungsort der JW-Bundestagung ist der Salzburger Festspielbezirk. Dort, wo während der Festspielzeit internationale Stars brillieren, stehen von 29.-30. September 2017 Österreichs Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer auf der Bühne und im medialen Rampenlicht. Innovative Startups, erfolgreiche junge Unternehmer, internationale Kulturmanager sowie hochkarätige Quer- und Vordenker aus den unterschiedlichsten Disziplinen sorgen für eine abwechslungsreiche Tagung im Salzburger Festspielhaus. Damit will die JW aufzeigen, welche Erfolgsstrategien – zum Teil noch hinter den Kulissen – entwickelt und umgesetzt werden. Denn in der heutigen Wirtschaftswelt kommt es mehr denn je darauf an, neue kreative Ideen rasch und richtig umzusetzen. Trotz der besseren Wirtschaftsdaten und eines Rückgangs bei den Arbeitslosen ist der Standort noch lange nicht auf der Überholspur.

Verschmelzung von Kultur und Innovation

Zu den Highlights der 24. JW-Bundestagung zählt jedenfalls der Vortrag von Rolf Dobelli, dem Gründer und Kurator von ZURICH.MINDS, einer Community von führenden Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur und Wirtschaft. Seine These: Unser Gehirn ist für ein Leben als Jäger und Sammler optimiert. Heute leben wir in einer radikal anderen Welt. Das führt zu systematischen Denk- und Handlungsfehlern. Sie können für Geld, Karriere und Glück verheerend sein. So hat er etwa herausgefunden: „Der Vater aller Denkfehler ist der »Bestätigungsirrtum”.  Österreichs Top Genetiker Markus Hengstschläger wird am Eröffnungstag darüber sprechen, worauf es bei Talenten wirklich ankommt, was Talent ist und wie man Talent fördert. Sein Ratschlag an Bildungssystem und Unternehmen: „Jeder Mensch kommt mit individuellen genetischen Leistungsvoraussetzungen zur Welt. Diese müssen durch harte Arbeit entdeckt und durch ‚extra miles‘ in eine hervorragende Leistung umgesetzt werden. Sich dabei zu sehr auf das Bekämpfen von Schwächen zu konzentrieren, raubt nur Zeit, sich seinen Stärken zu widmen – und generiert Durchschnitt, den größten Feind von Innovation. Eine musikalische Sensation wird von der österreichischen Band „The Makemakes” geboten, denn die Live-Weltpremiere ihrer neuesten Produktion steht bei einem Konzertabend am 30. September im Haus für Mozart auf dem Programm.

Tickets gibt es hier. Außerdem verlosen wir 2 Tickets für die JW-Bundestagung am 29. und 30. September auf unserer Facebook-Page!