Refurbed: 2 Mio. Euro Seed-Investment u.a. von Skype-Gründer-VC

Das Wiener Marktplatz-Startup Refurbed sichert sich ein Seed-Investment über zwei Millionen Euro. Beteiligt sind unter anderem die Russische Investmentgesellschaft Inventure Partners und die Londoner Atomico des Skype-Gründers Niklas Zennström über ein neues Programm.
/refurbed-2-mio-euro-investment/

Zusammenfassung aus

Zusammenfassung ein

Refurbed: Die Co-Founder Peter Windischhofer, Kilian Kaminski und Jürgen Riedl
(c) Refurbed: Die Co-Founder Peter Windischhofer, Kilian Kaminski und Jürgen Riedl
Der Summary Modus bietet einen raschen
Überblick und regt zum Lesen mehrerer
Artikel an. Der Artikeltext wird AI-basiert
zusammengefasst mit der Unterstützung
des Linzer-Startups Apollo AI.

Mit der russischen Inventure Partners und dem in London ansässigen Atomico Angel Program, vom VC Atomico, initiiert von Skype-Gründer Niklas Zennström, konnte sich das Wiener Startup Refurbed zwei der größten VCs Europas als Kapitalgeber sichern. Zwei Millionen Euro investierten diese nun in einer Seed-Runde gemeinsam mit den Bestandsinvestoren Klaus Hofbauer, Speedinvest, Startup300 und Johannes Cech. Das Wiener Marktplatz-Startup bietet reparierte Markengeräte von Küchengeräten bis iPhones deutlich unter Neupreis an.

+++ Peter Windischhofer und Kilian Kaminski unter Forbes “30 under 30 Europe” +++

Jahresumsatz verzehnfacht

„Die 2 Millionen Euro zählen zu den größten Seed-Investments, die es in Österreich bisher gab. Das Investment hilft uns, unsere Marktposition weiter zu stärken und das Produkt weiterzuentwickeln“, sagt Co-Founder Peter Windischhofer in einem ersten Statement. Das Startup hatte nach eigenen Angaben bisher mehr als 30.000 Kunden. Der Umsatz habe sich zuletzt innerhalb eines Jahres verzehnfacht, heißt es von Refurbed. Derzeit beschäftigt man 30 Mitarbeiter.

Refurbed als Einstand für „Atomico Angel Programm“

Das aktuelle Investment war das erste aus dem neuen „Atomico Angel Programm“, das nur wenige Tage vor der Transaktion angekündigt wurde. „Die einzigartige Zusammensetzung des Gründerteams mit seinen individuellen Fähigkeiten war für uns zweifellos entscheidend, diese Investition zu tätigen“, kommentiert Suvi Haimi, Angel Investor von Atomico in einer Aussendung. Der größte Teil der Finanzierungsrunde wurde von Inventure Partners übernommen. Geschäftsführer Sergey Azatyan erklärt: „Wir glauben, dass Refurbed der führende Player für refurbed Produkte in Europa oder sogar darüber hinaus werden kann“.

Speedinvest: „Wollen Erfolgsstory wie bei Runtastic und Shpock“

Auch seitens Bestandsinvestor Speedinvest (ehem. Pioneers Ventures) zeigt man sich naturgemäß erfreut. „Refurbed ist eines der am schnellsten wachsenden Startups in Europa. Da wollen wir natürlich weiterhin dabei sein und eine Erfolgsstory wie bei Runtastic und Shpock schreiben“, kommentiert Markus Lang, Leiter des Speedinvest Pre-Seed-Programms. Über die Bewertung wurde Stillschweigen vereinbart.

⇒ Zur Page des Startups

Redaktionstipps

die Redaktion

2 Minuten 2 Millionen: Bruder von Jurymitglied tritt als Kandidat an

Das niederösterreichische Startup Permedio sagt mit MediCheck Medikamentenunverträglichkeiten den Kampf an. Gründer Stefan Wöhrer ist der Bruder von Mediashop-Gründerin und TV-Investorin Katharina Schneider.
/medicheck-permedio-2-minuten-2-millionen/
Permedio: Das Team hinter MediCheck rund um Stefan Wöhrer
(c) Permedio: Das Team hinter MediCheck rund um Stefan Wöhrer

Aufgrund von Unverträglichkeiten nicht geeignete Medikamente können bei Patienten entweder Nebenwirkungen hervorrufen oder schlicht nicht wirken – im schlimmsten Fall beides zugleich. Ein weiteres Problem sind Unverträglichkeiten aufgrund von Wechselwirkungen, die erst bei der Kombination unterschiedlicher Wirkstoffe eintreten. „Das geht so weit, dass unerwünschte Wirkungen von Arzneimitteln in vielen westlichen Ländern als vierthäufigste Todesursache gelten“, heißt es auf der Page des niederösterreichischen Startups Permedio. Mit MediCheck will dieses eine Lösung bieten.

MediCheck: Ein kleiner Abstrich und ein Online-Formular

Das Startup bietet damit eine konkrete Lösung im Bereich der individualisierten Medizin, die schon seit einiger Zeit als größtes Entwicklungsfeld im Gesundheitsbereich gilt. Zielgruppe sind Personen, die aus unterschiedlichen Gründen von schwerer Erkrankung über zu hohe Cholesterinwerte bis hin zu Verhütung regelmäßig Medikamente nehmen. Ein Backenabstrich, der auch selbst durchgeführt werden kann, wird vom MedTech-Startup einer genetischen Analyse unterzogen (Next-Generation-Sequencing).

Dabei werden aus der DNA-Probe jene Gene sequenziert, die für den Ab- oder Umbau von Medikamenten zuständig sind. Zudem füllen die Patienten ein Online-Formular mit Angaben über die Medikamente, die sie bekommen, aus. Dann bekommen sie eine Auswertung zu Unverträglichkeiten und unerwünschten Wechselwirkungen in Form eines einfachen Ampelsystems. Die Ergebnisse sollen dann mit den behandelten Ärzten besprochen und Maßnahmen gesetzt werden.

Permedio-Gründer ist Bruder von TV-Jurorin

Permedio gewann im Jahr 2018 den niederösterreichischen Gründer-Preis riz up Genius – der brutkasten berichtete. Das Startup tritt mit MedCheck diese Woche auch bei der Puls4-Startup-Show 2 Minuten 2 Millionen an. Interessantes Detail dabei: Gründer Stefan Wöhrer ist der Bruder von Mediashop-Gründerin und Jurorin der Show, Katharina Schneider.

Toll dass du so interessiert bist!
Hinterlasse uns bitte ein Feedback über den Button am linken Bildschirmrand.
Und klicke hier um die ganze Welt von der brutkasten zu entdecken.
Möchtest du in Zukunft mehr von diesen Artikeln lesen?

Dann melde dich für unseren Newsletter an!

Navigation

News

Video

Events

Jobsuche

Leselisten zum Schmökern

Neueste Nachrichten

Refurbed: 2 Mio. Euro Seed-Investment u.a. von Skype-Gründer-VC

05.03.2019

Refurbed: Die Co-Founder Peter Windischhofer, Kilian Kaminski und Jürgen Riedl
(c) Refurbed: Die Co-Founder Peter Windischhofer, Kilian Kaminski und Jürgen Riedl

Das Wiener Marktplatz-Startup Refurbed sichert sich ein Seed-Investment über zwei Millionen Euro. Beteiligt sind unter anderem die Russische Investmentgesellschaft Inventure Partners und die Londoner Atomico des Skype-Gründers Niklas Zennström über ein neues Programm.

Summary Modus

Refurbed: 2 Mio. Euro Seed-Investment u.a. von Skype-Gründer-VC

Refurbed: Die Co-Founder Peter Windischhofer, Kilian Kaminski und Jürgen Riedl

Refurbed: 2 Mio. Euro Seed-Investment u.a. von Skype-Gründer-VC

Internationalisierung

Das digitale brutkasten Event

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Es gibt neue Nachrichten

Auch interessant