Online-Helden: Initiativen für ein „besseres“ Internet

Akustische Cookies durch eine mobile Anwendung aufspüren, ein Babyphone im Webbrowser öffnen oder Informationen auf Richtigkeit überprüfen - alle drei Projekte könnten schon bald dazu beitragen, das Internet sicherer und nützlicher zu machen.
/online-helde-initiative-besser-internet/

Zusammenfassung aus

Zusammenfassung ein

(c) netidee: die Gewinner des Open Source Innovation Camps.
Der Summary Modus bietet einen raschen
Überblick und regt zum Lesen mehrerer
Artikel an. Der Artikeltext wird AI-basiert
zusammengefasst mit der Unterstützung
des Linzer-Startups Apollo AI.

Das Internet aktiv mitgestalten und es zu einem besseren Ort machen – das ist das Ziel von netidee. Im Rahmen des Open Source Innovation Camps wurden drei Initiativen prämiert, die mit Opern Source als zentralen Ansatz zur Entwicklung von mehr Offenheit und Transparenz im Netz beitragen sollen. Die Top3 Teams sind sind SoniControl, Gonimo, und hoaxly. Alle Projekte werden offen entwickelt und die Ergebnisse stehen der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Dem Tracking den Riegel vorschieben

Viele Internet-User sind permanent Überwachungstechnologien wie akustischen Cokies ausgesetzt, wissen aber gar nichts davon. Durch das Projekt SoniControl soll eine mobile Anwendung entwickelt werden, die akustische Trackinginformationen aufspürt, die Nutzer darauf aufmerksam macht und auf Wunsch blockiert. Kurz: Es soll sich eine verbesserte Kontrolle über die Privatsphäre im Alltag geboten werden. SoniControl wird von einem kleinen Team der FH Sankt Pölten entwickelt. „Ich habe das Gefühl, dass das Thema auf großes Interesse stößt“, sagt Projektleiter Matthias Zeppelzauer. „Auch weil die Leute bisher so wenig darüber wussten.“ Derzeit ist man bei SoniControl mit Recherchearbeiten beschäftigt. „Wir erleben, wie umfangreich die Technologie aber auch das Risiko ist“, sagt Zeppelzauer.

Redaktionstipps

Das Baby auf dem Schirm

Umgekehrt kann Überwachung in manchen Situationen dennoch erwünscht sein. Bei schlafenden Babys zum Beispiel. Als Instrument dazu diente Jahrzehnte lang das Babyphone. Das will das Startup Gonimo nun revolutionieren. Mit dem „good night monitor“ hat es eine Art web-basiertes Babyphon entwickelt, für dessen Benutzung die Eltern ausschließlich einen Tab im Web-Browser am Handy, Tablet oder Laptop öffnen müssen. Der Service ist kostenlos und werbefrei. Eine Alpha-Version ist bereits verfügbar.

Falschmeldungen enttarnen

Nie konnten Informationen schneller verbreitet werden als in den Zeiten von Social Media. Das hat auf den ersten Blick zwar zahlreiche Vorteile, bringt aber auch Probleme mit sich. In der Menge an Meldungen befinden sich immer häufiger falsche Informationen, die weiterverbreitet werden. „Ente“ nannte man das in Zeiten des Printjournalismus. Um nicht auf diese Falschmeldungen hereinzufallen, produzieren zahlreiche Plattformen Faktenchecks – doch diese erhalten oft nur geringe Reichweiten. Hoaxly ist ein Projekt, das diese Factchecks einer größeren Zielgruppe zugänglich machen und damit das Bewusstsein für verantwortungsvolles Teilen und Verbreiten von Inhalten schärfe möchte.Hierfür wird eine Vielzahl von Tools erstellt, u.a. ein zentraler und umfassender Factcheck-Index, eine Factcheck-Suchmaschine, eine Browser-Erweiterung zur kontextuellen Verlinkung von Richtigstellungen und Warnung vor möglichen Falschmeldungen beim Teilen und Chatbots für die gängigen Plattformen. „Wir sind nicht für Zensur“, sagten die Projektleiter. „Aber wir möchten mit Hoaxly die Medienkompetenz der User stärken.“

die Redaktion

innovation.network.talk DX am 18.6.: Das Programm der Female-Only-Konferenz

Sanofi bringt mit dem Wiener Frauennetzwerk Club Alpha das Format "Innovation.Talks" in den digitalen Raum. Der brutkasten ist Partner des Events.
/innovation-network-talk-dx-am-18-6-das-programm-der-female-only-konferenz/

Sanofi führt gemeinsam mit dem Wiener Frauennetzwerk Club Alpha, dem brutkasten und 4GameChangers das erfolgreiche Format „Innovation.Talks“ erstmals digital durch: Am 18. Juni 2020 tauschen sich die führenden C-Level Expertinnen branchenübergreifend aus und zeigen auf, wie Österreich mit Innovation zukunftsfit gemacht werden muss. Die exklusive Veranstaltung inklusive Möglichkeit zu Austausch und Networking ist invite-only. Für das Publikum werden die Talks und Diksussionen kostenlos via Livestream ausgestrahlt.

Zwei Bundesministerinnen als Impulsgeberinnen

Zwei hochaktuelle Key Notes werden von TU-Rektorin Sabine Seidler und Ulrike Furmira-Mühlberger vom österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) gehalten. Für kurze Impuls-Statements und die anschließenden Panel-Diskussionen haben sich Umweltministerin Leonore Gewessler sowie Wirtschaftsministerin Magarete Schramböck angekündigt.

In den anschließenden Panels diskutieren unter anderem Michaela Fritz (Vizerektorin Medizinische Universität Wien), Iris Rauskala (Sektionschefin im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung), die Startup-Gründerinnen Cornelia Daniel (Dachgold) und Janice Goodenough (Hydrogrid) sowie weitere Top Frauen aus Forschung und Tech.

Wo die Talks ausgestrahlt werden

Die Anmeldung für die geschlossene Veranstaltung erfolgt unter diesem Link.

Für alle, die den öffentlichen Teil des InnovationNetworkTalk#3 als Livestream mitverfolgen wollen, gibt es am Donnerstag,18. Juni ab 09:30 Uhr die Möglichkeit, über die Social Media Kanäle des brutkasten dabei zu sein:

Das Programm des innovation.network.talk DX

  • 09.30 Uhr: Networking Cafe in Breakoutrooms für Innovation.Talkerinnen (invite only)
  • 09.30 Uhr (parallel): Public.Innovation.Cafe mit Mag.a Corinna Milborn und Initiatorinnen Maria Rauch-Kallat, MBA und Mag.a Bettina T. Resl sowie Dipl.-Kfm. Wolfgang Kaps (Public Livestream aus der Hofburg)
  • 10.00 – 10.15 Uhr: Live-Einstieg für alle 2 Streams mit Mag.a Corinna Milborn und Mag.a Doris Schmidauer
    + Überraschungsgast
  • 10.15 Uhr: Key Note „Innovationsschub Corona. Lessons learned und Zukunftschancen“, Univ.-Prof.in Dipl.-Ing.in Dr.in Sabine Seidler, Rektorin der TU Wien
  • 10.30 Uhr: Impuls 1: Leonore Gewessler, BA, Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
  • 10.35 Uhr: Podiumsdiskussion 1: Vizerektorin Dr.in Michaela Fritz, Medizinische Universität Wien, Leonore Gewessler, BA, Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie, Ass.-Prof.in DDr. Daniela Haluza, Abteilung für Umwelthygiene und Umweltmedizin, Medizinische Universität Wien, Mag.a Cornelia Daniel, Gründerin von Dachgold
  • 11.05 Uhr: aktive Pause mit Maria Rauch-Kallat, MBA und Mag.a Bettina T. Resl (Schichtwechsel am Podium)
  • 11.15 Uhr: Key Note „Wirtschaft neu denken. Was bleibt von der Pandemie? Krise als Chance!?“, Priv.-Doz.in Dr.in Ulrike Famira-Mühlberger, PhD, stv. Leiterin des WIFO
  • 11.30 Uhr: Impuls 2: Dr.in Margarete Schramböck, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
  • 11.35 Uhr: Podiumsdiskussion 2: Dipl.-Ing.in Janice Goodenough, CEO Hydrogrid, Dr.in Iris Rauskala, Sektionschefin im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Dr.in Margarete Schramböck, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, Patricia Neumann, MBA, Geschäftsführerin IBM Österreich
  • 12.05 Uhr: Abmoderation & Verabschiedung
  • Digital Lunch Networking (invite only in Breakoutrooms)
Redaktionstipps
Toll dass du so interessiert bist!
Hinterlasse uns bitte ein Feedback über den Button am linken Bildschirmrand.
Und klicke hier um die ganze Welt von der brutkasten zu entdecken.
Möchtest du in Zukunft mehr von diesen Artikeln lesen?

Dann melde dich für unseren Newsletter an!

Leselisten zum Schmökern

Neueste Nachrichten

Summary Modus

Online-Helden: Initiativen für ein „besseres“ Internet

Online-Helden: Initiativen für ein „besseres“ Internet

Es gibt neue Nachrichten

Auch interessant