5 Tipps, wie man die Meinung anderer ändert

Andere Menschen von seiner eigenen Meinung zu überzeugen, ist oft gar nicht so einfach. Wissenschaftler der Cornell University haben Online-Debatten analysiert und jene Faktoren identifiziert, die dabei helfen können.
/meinung-aendern-tipps/

Zusammenfassung aus

Zusammenfassung ein

Was in der Studie nicht analysiert werden konnte: Mimik und Gestik sind ein wesentlicher Faktor für ein überzeugendes Auftreten.
Der Summary Modus bietet einen raschen
Überblick und regt zum Lesen mehrerer
Artikel an. Der Artikeltext wird AI-basiert
zusammengefasst mit der Unterstützung
des Linzer-Startups Apollo AI.

Als Startup-Gründer muss man oft überzeugend sein. Die Meinung anderer zu beeinflussen, ist aber gar nicht so einfach. Die gute Nachricht: ein Nein muss kein Nein bleiben. Und: Forscher haben sich damit beschäftigt, welche Faktoren dazu beitragen, dass Menschen ihre Meinung ändern. Mit anderen Worten: Es gibt eine wissenschaftlich belegte Anleitung, wie man aus einem Nein ein Ja machen kann.

Meinungs-Forum „ChangeMyView“ analysiert

Wissenschaftler von der Cornell University haben dazu das Online-Forum ChangeMyView, das ein Teil von reddit ist, untersucht. Dort posten Nutzer ihren Standpunkt und andere Nutzer argumentieren dagegen. Gelingt es einem User, die Meinung des Erst-Posters zu ändern, erhält er ein Delta-Symbol dafür. Anders als in oft emotional aufgeladenen Diskussionen auf Facebook, wird auf ChangeMyView in der Regel sachlich und ausführlich argumentiert.

+++ Auch interessant: 4 Tipps für ein überzeugendes Auftreten +++

Die Wissenschaftler haben erkannt, dass in dem Forum bestimmte formale Faktoren Einfluss auf die Meinungsänderung haben. Zum Beispiel hat man eher eine Chance, die Meinung des Posters zu ändern, wenn man zu den ersten Antwort-Schreibern gehört. Während solche Faktoren im Gründer-Alltag wenig hilfreich sind, hat die Studie aber auch ein paar tatsächlich praxistaugliche Tipps für Diskussionen auf Lager.

5 Tipps, wie man die Meinung anderer ändert:

  • Tipp 1: Das Für und Wider sollte höchstens 4 Mal Hin und Her gehen. Die Wissenschaftler haben herausgefunden, dass es sehr hilfreich ist, wenn der Schlagabtausch in einer Diskussion etwa drei bis viermal erfolgt. Muss man ein fünftes Mal die Argumente seines Gegenübers entkräftigen sinkt die Chance, seine Meinung zu ändern allerdings rasant ab. In ChangeMyView ist es in diesem Fall sogar niemandem mehr gelungen, die Meinung des ersten Posters zu ändern.
  • Tipp 2: Neue Aspekte einzubringen, steigert die Chance auf eine Meinungsänderung. Die Wissenschaftler haben die Postings auf ChangeMyView auch sprachlich analysiert und sind zu dem Schluss gekommen, dass Antworten mit möglichst vielen anderen Wörtern als das Erst-Posting erfolgreicher waren. Auch die Länge der Beiträge war ein Erfolgsfaktor.
  • Tipp 3: Ruhig bleiben. Es sollte eigentlich klar sein, die Cornell-Studie untermauert es zusätzlich: wer ruhig und in der Wortwahl gemäßigt argumentiert, hat bessere Chancen sein Gegenüber zu überzeugen.
  • Tipp 4: Konkrete Beispiele anführen. In der Studie ist sehr deutlich geworden, dass Argumente mit konkreten Beispielen wesentlich überzeugender sind. Argumentiert man schriftlich, helfen Links zur Untermauerung.
  • Tipp 5: Konjunktiv verwenden. Der Konjunktiv schwächt die eigenen Argumente sprachlich etwas ab und hilft dem Gegenüber dabei, die Meinungsänderung leichter akzeptieren zu können. Sind die Positionen besonders gegensätzlich kann es also helfen Phasen wie „es könnte der Fall sein, …“ einzubauen.

Zur Studie der Cornell University

 

Martin Pacher

Covid-19-Gurgeltest von LEAD Horizon durch Ministerium anerkannt

Das Corona Test-Set des Wiener Startups LEAD Horizon wurde durch das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz nun offiziell anerkannt. Zudem kooperiert LEAD Horizon mit dem Wiener Scaleup Anyline.
/covid-19-gurgeltest-von-lead-horizon-durch-ministerium-anerkannt/
Gurgeltest
LEAD Horizon ist ein österreichisches Unternehmen, das Anfang 2020 von Assoc.- Prof. Dr. med. Christoph Steininger und Michael Putz gegründet wurde | (c) LEAD Horizon

Das österreichische Startup LEAD Horizon rund um den österreichischen Virologen Christoph Steininger hat im Sommer den sogenannten Covid-19-Gurgeltest auf den Markt gebracht. Im Gegensatz zu einem unangenehmen Rachenabstrich, für den es medizinisch geschultes Personal braucht, kann der Gurgeltest einfach und schmerzfrei nach dem DIY-Prizip zu Hause durchgeführt werden – der brutkasten berichtete.

Behördliche Anerkennung

Wie das Startup am Donnerstag mitteilte, erfolgte nun die „Bestätigung der behördlichen Anerkennung“ durch das österreichische Gesundheitsministerium. Basis dafür sei ein Gespräch im Gesundheitsministerium gewesen, das bereits am 11. September stattgefunden hat.

In einer Aussendung von LEAD Horizon heißt es dazu: „Die beiden Gründer, Virologe Prof. Christoph Steininger und Innovationsexperte Michael Putz konnten im Gespräch mit Dr. med. Silvia Türk, Sektionschefin der Sektion VIII Gesundheitssystem, Unklarheiten rund um das Test-Set klären.“

Auf Rückfrage des brutkastens erläuterte eine Sprecherin von LEAD Horizon, dass das Auswertungsverfahren mit PCR-Verfahren von Beginn an anerkannt war, das Startup wollte aber zusätzlich in Bezug auf die Handhabung des Test-Kits eine Bestätigung von Seitens des Ministeriums einholen.

Identität sicherstellen

Ein heikler Punkt bei Corona-Selbsttests ist die Identifizierung der Testpersonen. Hierfür bietet das Startup allerdings eine Lösung an: Mittels Videoaufnahme während des gesamten Prozesses wird die Identität der Testperson sichergestellt, um Betrug vorzubeugen. Die Proben werden postalisch eingeschickt oder firmenintern gesammelt und zur Abgabestelle gebracht.

Anschließend werden die Proben ausschließlich durch ÖQUASTA-zertifizierte Labore mittels PCR-Verfahren ausgewertet. Am Folgetag nach Einlangen wird das Ergebnis elektronisch und datensicher übermittelt.

Kooperation mit Anyline

In rund zwei Wochen soll zudem im Rahmen eines Updates ein automatisiertes Identitätsverfahren für Ausweise in die Web-Applikation von Lead Horizon integriert werden. Hierfür arbeitet das Startup mit dem Wiener Scaleup Anyline zusammen.

„Um den Nutzern eine einfache und sichere Methode zum Sammeln und Versenden dieser Daten zu bieten, wird LEAD Horizon nun das mobile Reisepass-Scannen von Anyline in diese WebApp integrieren“, so Anyline auf dem firmeneigenen Blog.

Die Kooperation mit Anyline ist nicht die einzige Kooperation von Lead Horizon. So hat das Startup erst diese Woche die Kooperation mit dem Wiener Startup testFRWD bekannt gegeben, um den Test verstärkt bei Events und im Tourismus einzusetzen – der brutkasten berichtete.

Christoph Steininger im August über den Covid19-Gurgeltest

Toll dass du so interessiert bist!
Hinterlasse uns bitte ein Feedback über den Button am linken Bildschirmrand.
Und klicke hier um die ganze Welt von der brutkasten zu entdecken.
Möchtest du in Zukunft mehr von diesen Artikeln lesen?

Dann melde dich für unseren Newsletter an!

Leselisten zum Schmökern

Neueste Nachrichten

Summary Modus

5 Tipps, wie man die Meinung anderer ändert

5 Tipps, wie man die Meinung anderer ändert

Es gibt neue Nachrichten

Auch interessant