Die Bewerbungsfrist für die diesjährige Wien Energie Innovation Challenge ist beinahe verstrichen: Nur noch wenige Tage (bis zum 15. Juli) ist es möglich, sich anzumelden. Insbesondere InnovatorInnen und Startups aus folgenden Bereichen sind aufgerufen, an der Challenge teilzunehmen:

  • Smart Infrastructure & Manufacturing (zB Big Data, 5G Use Cases, teilautonomer Anlagenbetrieb, Robotics-Anwendungsgebiete, etc.)
  • Intelligente & innovative Kundenlösungen (zB Data Analytics, AI, Multi channel communication, Smart Meter Lösungen im B2C-Bereich, etc.)
  • E-Mobility (zB Lademanagement, Smartes Laden, Fuhrparkmanagement, Verrechnungslösungen, etc.)
  • Photovoltaik (zB innovative PV-Lösungen, Montagesysteme und Verkabelungen, innovative Sicherheitslösungen, Automatisierung Hardware & Software zur Steuerung von Anlagen, etc.)
  • Arbeiten 4.0 (zB mobile Mitarbeiter-Kommunikation, Wissensmanagement, Social Networks, digitales Recruiting, etc.)

+++ Wien Energie Innovation Challenge 2018: CEO Strebl setzt auf “True Economy” +++

Dieses Jahr will Wien Energie fünf Startups in den Accelerator aufnehmen. Diese werden von einer Jury aus zehn Unternehmen ausgewählt, die sich in einem dreitägigen Bootcamp im September bewähren müssen. Im Dezember findet der finale Pitch statt, bei dem das Siegerprojekt der Challenge 2018 gekürt wird.

Live panel mit Teilnehmern der letzten Challenge, Wien Energie und weXelerate über die Wien Energie Innovation Challenge 2018

Live panel about the current Innovation Challenge of Wien Energie with Stefan Kermer, the Head of Innovation, Gabrielle Costigan, MD of weXelerate, Michael Hettegger, the Co-Owner of craftworks and Harry Federspiel, Senior Innovation Consultant of Pioneers Discover!

Publiée par DerBrutkasten sur Mardi 19 juin 2018

⇒ Hier geht’s zur offiziellen Page mit Bewerbung