Laut KMU Forschung Austria sind 99,7 Prozent aller österreichischen Unternehmen kleine und mittlere Unternehmen. Sie tragen einen Großteil zur Wirtschaftsleistung Österreichs bei. Um jedoch auch in Zukunft international wettbewerbsfähig zu bleiben, ist der Schritt Richtung Digitalisierung unumgänglich. 

+++ Klein- und Mittelunternehme in Österreich: Daten und Fakten +++

Gemeinsam mit der Austria Wirtschaftsservice (aws), Erste Bank und Sparkasse, Wiener Städtische Versicherung sowie Presono und SVEA Ekonomi und regionalen Partnern, will der brutkasten im Zuge einer knapp zweimonatigen Roadshow durch Österreich KMU mit den richtigen Playern vernetzen und sie in den Bereichen Digitalisierung und Innovation unterstützen. 

Jetzt für die Roadshow anmelden!

KMU sind auch für die Roadshow-Partner Erste Bank und Sparkasse von großer Bedeutung: “Die Digitalisierung ist das bestimmende Thema für KMU in den nächsten Jahren. Oft wird das noch zu stark als Bedrohung für das eigene Geschäft gesehen. Dabei überwiegen die Chancen, wenn man sich aktiv damit auseinander setzt. Der Wirtschaftsstandort Österreich wird wesentlich von den Klein- und mittelständischen Unternehmen geprägt und wir wollen Unternehmer dabei unterstützen, in die Zukunft zu investieren. Die KMU-Roadshow soll dazu beitragen, dass sich Unternehmer und Startups rund um Digitalisierungsthemen weiter vernetzen und daraus Partnerschaften entstehen, die beide Seiten weiter bringen”, so Willi Cernko Firmenkundenvorstand der Erste Bank.

Kooperation und Matchmaking als treibender Erfolgsfaktor

“Die meisten Unternehmen stehen vor ähnlichen Problemen, scheuen aber oft davor zurück, um Hilfe von außen zu bitten. Dabei muss nicht jedes Mal das Rad neu erfunden werden. Wenn Unternehmen sich untereinander austauschen und mehr miteinander arbeiten, ist dies ein Schritt in die richtige Richtung. Die letzten fünf Jahre haben wir erfolgreich daran gearbeitet Startups und Corporates zu vernetzen. Jetzt wollen wir auch noch KMU mit ins Boot holen” , so Dejan Jovicevic, CEO und Founder des brutkasten.

Deshalb lädt der brutkasten Experten und Unternehmer ein, über Chancen und Potenziale der Zusammenarbeit zwischen KMU, Startups und Corporates zu sprechen. Nicht nur wirtschaftlich ist das Thema Kooperation für Unternehmen spannend, auch bei internen Themen, wie Mitarbeiterbindung und New Work, können Unternehmen von einer Zusammenarbeit profitieren und von unterschiedlichen Ansätzen lernen. Konkrete Projekte sollen dabei die Vielfalt an Möglichkeiten der Digitalisierung aufzeigen, gleichzeitig sollen aber auch bestehende Angebote zu deren Förderung vorgestellt werden.

aws Matchmaking-Service für Startups, KMU und Corporates

Die aws widmet sich besonders der Vernetzung von Unternehmen und bietet vor Ort mittels Matchmaking die Möglichkeit, aktiv Netzwerke aufzubauen und ihr Ökosystem mit neuen potentiellen, möglicherweise noch nicht in Betracht gezogenen Partnern zu erweitern. 

“Als digitale Förderbank unterstützt die aws innovative Unternehmen in Österreich von der ersten Idee bis hin zum Markterfolg. Neben der notwendigen Finanzierung wird dabei für Startups und für KMU das Thema Zusammenarbeit immer wichtiger, um gemeinsam neue Technologien und Produkte zu entwickeln. Das sichert nicht nur den Erfolg für die Unternehmen selbst, sondern schafft gleichzeitig auch standortrelevante Innovationen. Als aws unterstützen wir diese Kooperationen zum Beispiel mit dem Matchingservice aws Industry-Startup.Net. Dies ist eines von mehreren aws Netzwerkprogrammen mit der wir  schnell und einfach Kooperationen zwischen Startups, KMU und Corporates ermöglichen. Gemeinsam mit dem brutkasten wollen wir im Rahmen der Roadshows diese Welten noch enger miteinander verbinden”, so aws Geschäftsführer Bernhard Sagmeister.

Austausch und Potenziale der Digitalisierung im Fokus

Weiteres Ziel der Roadshow ist der Erfahrungsaustausch, aber auch die Klärung der Frage nach der Bereitschaft in Unternehmen, Maßnahmen der Digitalisierung intern umzusetzen. 

“Die Digitalisierung schreitet rasant voran. Viele Unternehmer wissen das für sich zu nutzen. Was aber viele nicht wissen, ist, welche Gefahren die Digitalisierung auch mit sich bringt – Stichwort Cyberkriminalität. Als Sicherheitspartner der Österreicher stehen wir den Unternehmen nicht nur bei klassischen Gefahren wie Einbruch oder Feuer zur Seite, sondern unterstützen auch bei neuen Gefahren und Herausforderungen. Die KMU-Roadshow ist eine hervorragende Gelegenheit, um das Bewusstsein für Gefahren, denen ein digitalisiertes Unternehmen ausgesetzt ist, zu schärfen”, so Doris Wendler, Vorstandsdirektorin der Wiener Städtische Versicherung. 

Mit Events in den einzelnen Bundesländern bietet der brutkasten regionalen Unternehmen von September bis Oktober eine Bühne, um über Erfolge und Erkenntnisse bei der Umsetzung von konkreten Innovationsprojekten zu sprechen. Dabei sollen nicht nur Potenziale, sondern auch bewusst Probleme aufgezeigt werden, um das Gesamtbild der Digitalisierung aufzuzeigen. 

Der Kick-off der Roadshow erfolgt am 29. August im Stiftungssaal der Universität Klagenfurt in Kärnten. Weitere Termine und Informationen werden laufend auf der Event-Seite von derbrutkasten.com angekündigt. Das Team des brutkasten freut sich gemeinsam mit den hochkarätigen Partnern auf einen regen Austausch und interessante Networking-Gespräche.


=> zur Website der brutkasten KMU-Roadshow

Die KMU-Roadshow wird mit freundlicher Unterstützung folgender Partner umgesetzt:

zum Weiterlesen

Finde aktuelle Jobs, Praktika und Freelancer-Aufträge oder suche nach Co-Foundern für dein Startup!

zur Job Plattform

Oder fange gleich direkt hier an zu suchen: