Exit: Snyk übernimmt capital300-Startup DeepCode

Im Jahr 2019 zog DeepCode noch ein Investment in Höhe von vier Millionen Euro an Land - unter anderem von capital300. Nun macht man den Exit an das britische Scaleup Snyk.
/exit-snyk-capital300-startup-deepcode/

Zusammenfassung aus

Zusammenfassung ein

Developer-Report 2019: Was wollen Developer von ihren Arbeitgebern wirklich?
(c) Adobe Stock - deagreez
Der Summary Modus bietet einen raschen
Überblick und regt zum Lesen mehrerer
Artikel an. Der Artikeltext wird AI-basiert
zusammengefasst mit der Unterstützung
des Linzer-Startups Apollo AI.

  • Das in Großbritannien ansässige Software-Scaleup Snyk hat einen Kaufvertrag mit dem Schweizer Startup DeepCode unterzeichnet.
  • Zu dessen Investoren gehört unter anderem der in Wien ansässige VC-Fonds capital300.
  • DeepCode ist ein Spin-off der ETH Zürich, das von Experten in den Bereichen Machine Learning und Programmiersprachen gegründet wurde.
  • Das Unternehmen nutzt Künstliche Intelligenz, um Developer bei ihrer Arbeit zu unterstützen – und zwar in Echtzeit, während sie coden.
  • Snyk wiederum ist eine Plattform, die weltweit 1,5 Millionen Entwickler im Bereich der Application Security unterstützt.
  • Das DeepCode Team – geführt von Boris Paskalev, Veselin Raychev und Martin Vechev – wird mit dem Team von Snyk CEO Peter McKay künftig zusammenarbeiten, heißt es dazu seitens capital300 gegenüber dem brukasten.

Das in Großbritannien ansässige Software-Scaleup Snyk hat einen Kaufvertrag mit dem Schweizer Startup DeepCode unterzeichnet. Zu dessen Investoren gehört unter anderem der in Wien ansässige VC-Fonds capital300. Über den Kaufpreis sind keine Details bekannt.

DeepCode ist ein Spin-off der ETH Zürich, das von Experten in den Bereichen Machine Learning und Programmiersprachen gegründet wurde. Das Unternehmen nutzt Künstliche Intelligenz, um Developer bei ihrer Arbeit zu unterstützen – und zwar in Echtzeit, während sie coden. Snyk wiederum ist eine Plattform, die weltweit 1,5 Millionen Entwickler im Bereich der Application Security unterstützt.

DeepCode soll nun die Sicherheitsplattform von Snyk verbessern. Das DeepCode Team – geführt von Boris Paskalev, Veselin Raychev und Martin Vechev – wird mit dem Team von Snyk CEO Peter McKay künftig zusammenarbeiten, heißt es dazu seitens capital300 gegenüber dem brukasten.

Weitere Details zur zukünftigen Zusammenarbeit gibt Snyk selbst auch in diesem Blogpost bekannt.

capital300 investierte 2019 in DeepCode

Im August 2019 hatte DeepCode ein Investment in Höhe von vier Millionen Dollar an Land gezogen. Angeführt wurde das Investment damals von der Earlybird VC Management GmbH & Co, auch die in Wien ansässige capital300 GmbH stieg ein. Zudem investierte der Bestandsinvestor btov Partners in dieser zweiten Finanzierungsrunde erneut.

Zum damaligen Zeitpunkt hieß es, dass mit dem neuen Kapital zusätzliche Programmiersprachen in die Plattform integriert werden sollen. Zudem wollte man sich international vergrößern. Spätestens mit dem Exit an ein britisches Unternehmen ist dies nun gelungen.

die Redaktion

Startupgeflüster: Ein Live-Networkingparty für 99 Enterpreneure

Am 22. Oktober treffen sich 99 Enterpreneure in Berlin zur Networking-Party Startupgeflüster. Für Leserinnen und Leser des brutkasten gibt es Rabattcodes.
/startupgefluster-party-berlin-2020/
Startupgeflüster
(c) Startupgeflüster
kooperation
Der brutkasten beim Startupgeflüster im Jahr 2019. (c) Startupgeflüster

Beim Startupgeflüster trifft sich die deutsche Gründerszene – und am 22. Oktober ab 18 Uhr ist es wieder so weit, dann treffen sich 99 ausgewählte Enterpreneure im MotionLab.Berlin (Bouchéstrasse 12, Halle 20).

Auf dem Event netzwerken die Startups, Corporates, Risikokapitalgeber und Innovationstreiber des Startupökosystems – in entspannter Atmosphäre, damit sich alle Gäste ungezwungen auf Augenhöhe begegnen können.

Durch das Eventprogramm setzen die Initiatoren Impulse und schaffen Sichtbarkeit für zukunftsorientierte Unternehmen. Hier kommt man direkt in Kontakt mit dynamischen Startups und innovativen Konzernen und erfährt mehr über deren Angebote. Man kann sich von ausgewählten Akzeleratoren, Risikokapitalgebern und Gründerzentren beraten lassen, wie man sein Startup vorwärts bringt.

Teaser-Video zum Startupgeflüster am 22.10.2020

Die Agenda des Startupgeflüster

18:00 Uhr Doors Open

18:30 Uhr Eröffnung

18:40 Uhr Keynote

18:50 Uhr 20 Startup Pitches

19:30 Uhr Corporate Pitches | Investor Pitches

20:00 Uhr Table Sessions | Startup Expo | E-Mobility Test Drive

21:00 Uhr Networking | Food Court | Drinks by Campari | Musik von DJ Komet

23:00 Uhr Ende

Durchgehendes Programm während des Startupgeflüsters

Zudem wird es ein durchgehendes Programm während der gesamten Veranstaltung geben. Dazu gehören die folgenden Punkte.

Startup | Innovation Expo

Hier erfährt man mehr über die Produkte und Services der Startups und Corporatepartner. Man kann innovative Produkte direkt vor Ort testen und Kontakte mit den Gründern und Corporatepreneuren aufbauen.

Table Sessions

Hier kommt man mit ausgewählten Speaker in intimer Runde ins Gespräch und erweitert sein Wissen und Expertennetzwerk.

Growth Lounge

Inkubatoren und Risikokapitalgeber beraten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor Ort, wie sie mit ihrem Startup die nächsten Schritte machen.

E-Mobility Test Drive

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erleben innovative Elektromobilitätslösungen auf der Außenfläche beim Test-Drive.

Networking | Food Court | Drinks by Campari

Entspanntes Networking und dabei neuesten Trendprodukte entdecken auf unserem Food Court. Drinks von Campari und Kolonne Null und Snacks der Foodstartups probieren.

Informationen, Tickets und Rabatt für die brutkasten-Community

Weitere Informationen zum Startupgeflüster in Berlin gibt es unter diesem Link, Tickets unter diesem Link auf Eventbrite. Für Leserinnen und Leser des brutkasten gibt es zudem einen 25prozentigen Rabatt auf den Ticketpreis (Normalpreis: 19,90 €).

Link für Direktrabatt: https://startupgefluester-berlin.eventbrite.de?discount=BRUTKASTEN25

Rabattcode: BRUTKASTEN25

Toll dass du so interessiert bist!
Hinterlasse uns bitte ein Feedback über den Button am linken Bildschirmrand.
Und klicke hier um die ganze Welt von der brutkasten zu entdecken.
Möchtest du in Zukunft mehr von diesen Artikeln lesen?

Dann melde dich für unseren Newsletter an!

Leselisten zum Schmökern

Neueste Nachrichten

Exit: Snyk übernimmt capital300-Startup DeepCode

24.09.2020

Developer-Report 2019: Was wollen Developer von ihren Arbeitgebern wirklich?
(c) Adobe Stock - deagreez

Im Jahr 2019 zog DeepCode noch ein Investment in Höhe von vier Millionen Euro an Land - unter anderem von capital300. Nun macht man den Exit an das britische Scaleup Snyk.

Summary Modus

Exit: Snyk übernimmt capital300-Startup DeepCode

  • Das in Großbritannien ansässige Software-Scaleup Snyk hat einen Kaufvertrag mit dem Schweizer Startup DeepCode unterzeichnet.
  • Zu dessen Investoren gehört unter anderem der in Wien ansässige VC-Fonds capital300.
  • DeepCode ist ein Spin-off der ETH Zürich, das von Experten in den Bereichen Machine Learning und Programmiersprachen gegründet wurde.
  • Das Unternehmen nutzt Künstliche Intelligenz, um Developer bei ihrer Arbeit zu unterstützen – und zwar in Echtzeit, während sie coden.
  • Snyk wiederum ist eine Plattform, die weltweit 1,5 Millionen Entwickler im Bereich der Application Security unterstützt.
  • Das DeepCode Team – geführt von Boris Paskalev, Veselin Raychev und Martin Vechev – wird mit dem Team von Snyk CEO Peter McKay künftig zusammenarbeiten, heißt es dazu seitens capital300 gegenüber dem brukasten.

Es gibt neue Nachrichten

Auch interessant