Start (up) Friday: Neue Veranstaltungsreihe in Pörtschach

23.02.2018
"Start (up) Friday"
(c) see:port
Share, if you care
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on pocket
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Event versenden
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on pocket
Event teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Sponsored Content
Featured Event
Sponsored Job

Das Zentrum see:port in Pörtschach am Wörthersee rühmt sich, der größte offene und aktive gemanagte Innovationsraum in Kärnten zu sein. Als Teil des Projekts SURAAA (Smart Urban Region Austria Alps Adriatic) liegt ein Fokus des Zentrums auf der 5G Technologie und dem autonomen Fahren. Im Spannungsfeld von Digitalisierung und Wirtschaft werden Forschung und Entwicklung im see:port mit einem Working Space kombiniert. Erst vor kurzem war Wirtschafts- und Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck für ein Meet and Greet zugegen. Nun startet mit dem „Start (up) Friday“ eine neue monatliche Veranstaltungsreihe.

+++ “Süden stärken”: Kooperation von Next-Incubator und aaia +++

„up“ in Klammer

„Wir verfolgen mit der neuen Reihe zwei große Ziele. Erstens wollen wir einen regelmäßigen Termin für die Kärntner Startup-Szene bieten. Zweitens wollen wir einen kräftigen Impuls für die Kärntner Innovationsszene schaffen“, sagt see:port-Initiator Martin Maitz. Er spreche dabei bewusst von der „Innovationsszene“ und nicht nur von der Startup-Szene. „Wir sind ein kleines Bundesland. Wir können und wollen hier alle im Innovationsbereich zusammenbringen, egal ob Startup-Gründer oder innovative Kräfte aus etablierten Unternehmen. Daher ist auch das ‚up‘ in ‚Start (up) Friday‘ in Klammer gesetzt“, erklärt Maitz.

Vier Speaker beim Auftakt

Der erste Start (up) Friday findet am Freitag, 23. Februar, statt. Zur Auftaktveranstaltung kommen vier Speaker, die in Impuls-Talks ihre Unternehmen bzw. Initiativen vorstellen. Den Anfang macht Stefan Oberhauser, Geschäftsführer des Investors Club Carinthia (ICC), der die Smart Money-Investmentstrategie des ICC vorstellt. Ihm folgt Patrick Tomelitsch auf der Bühne. Dieser führt mit seiner Plattform Cultural Places gerade einen ICO durch, über den er sprechen wird. Als dritter Speaker tritt Serial Entrepreneur Maximilian Nimmervoll von der DIAMIR Holding auf. Sein Thema: “ Vom Start Up zum Grown Up“. Den Abschluss macht Matthias Ruhri vom Grazer Company Builder Up to Eleven. Danach ist eine ausführliche Q&A-Session angesetzt. Flankiert werden die Talks von Gelegenheiten zum Networking.

Beim zweiten Start (up) Friday am 9. März kommt unter anderem Heinrich Prokop von Clever Clover.

⇒ Zur Page von see:port

Hard Facts zum ersten Start (up) Friday

Wann: Freitag, 23. Februar ab 14:30

Wo: see:port, Hauptstrasse 204 (BKS Gebäude, 2 OG), 9210 Pörtschach am Wörthersee

Disclaimer: Maximilian Nimmervoll ist Teilhaber der Brutkasten Media GmbH.

Unterstütze unabhängigen und qualitativen Journalismus in Krisenzeiten. Die Unterstützung beginnt schon bei €1 und dauert nur wenige Minuten.

Entdecke Storypages

Jetzt live

Möchtest du in Zukunft mehr von diesen Artikeln lesen?

Dann melde dich für unseren Newsletter an!