Editor’s Choice #12: Clubhouse-Hype, Exit von Xaleon & apilayer und Ausfallbonus

In der aktuellen Folge des brutkasten-Podcasts “Editor’s Choice“ sprechen wir über den aktuellen Clubhouse-Hype, die zwei Exits von Xaleon und apilayer sowie den Ausfallbonus, der von der Bundesregierung am Wochenende angekündigt wurde. Zudem gehen wir im Bereich der Mobilität auf das Wiener Startup Eddi Bike ein, das 2021 in Österreich mit einem neuartigen Leihkonzept für Fahrräder an den Start gehen möchte.
/editors-choice-12-clubhouse-hype-exit-von-xaleon-apilayer-und-ausfallbonus/

Zusammenfassung aus

Zusammenfassung ein

Startup Podcast Editor's Choice
"Editor's Choice" ist der Startup-Podcast des brutkasten. (c) der brutkasten
Der Summary Modus bietet einen raschen
Überblick und regt zum Lesen mehrerer
Artikel an. Der Artikeltext wird AI-basiert
zusammengefasst mit der Unterstützung
des Linzer-Startups Apollo AI.

  • Willkommen zu „Editor’s Choice“ – dem Startup-Podcast aus der Redaktion des brutkasten, in dem wir jeden Mittwoch die bisher drei wichtigsten Themen der Woche besprechen.
  • Hier könnt Ihr auch früh morgens schon unterwegs oder beim Frühstück erfahren, was die Startup-Community diese Woche bewegt hat.
  • In der Rubrik „Startups und Mobility“ besprechen wir jede Woche spannende Lösungen im Mobility-Bereich.
  • Diese Rubrik wird freundlicherweise unterstützt von Mazda, die mit dem Elektroauto Mazda MX30 ebenfalls einen wichtigen Impuls für die Mobilität der Zukunft setzen.
  • Wir sind gespannt auf Euer Feedback – beziehungsweise sind wir dankbar, wenn Ihr uns auf den genannten Plattformen abonniert und bewertet.

Editor’s Choice – die aktuelle Folge des brutkasten-Podcasts

Willkommen zu „Editor’s Choice“ – dem Startup-Podcast aus der Redaktion des brutkasten, in dem wir jeden Mittwoch die wichtigsten Themen der Woche besprechen. Hier könnt Ihr auch früh morgens schon unterwegs oder beim Frühstück erfahren, was die Startup-Community diese Woche bewegt hat.

#12: Der Inhalt der aktuellen Editor’s Choice-Folge

In der aktuellen Folge des brutkasten-Podcasts “Editor’s Choice“ sprechen wir über folgende Themen:

  • Clubhouse Hype: Im März 2020 von Ex-Google-Mitarbeitern gestartet, entstand um die App Clubhouse dieses Wochenende ein gigantischer Hype im deutschsprachigen Raum. Dabei ist das Netzwerk ausgesprochen exklusiv.
  • Millionen-Exit für Xaleon: Das erst 2018 gegründete Linzer Startup Xaleon, das sich auf eine Co-Browsing-Technologie spezialisiert hat, legte einen Exit in Millionenhöhe hin. Xaleon wurde vom DAX-Unternehmen TeamViewer für einen nicht näher genannten zweistelligen Millionenbetrag zuzüglich einer vierjährigen Earn-Out-Komponente in bar verkauft.
  • Exit für Apilayer: Das 2015 gegründete Unternehmen apilayer der Brüder Julian und Paul Zehetmayr wurde für einen nicht genannten Preis an die Idera Inc. verkauft.
  • Ausfallsbonus: Nach der Verlängerung des Lockdowns auf zumindest 7. Februar und neuen Verschärfungen, gab Finanzminister Gernot Blümel weitere Hilfsmaßnahmen für die Wirtschaft bekannt. Kritik hagelte es vom Handelsverband.
  • In der wöchentlichen Rubrik „Startups und Mobility“, die freundlicherweise von Mazda unterstützt wird, sprechen wir über das Wiener Startup Eddi Bike, das 2021 in Österreich mit einem neuartigen Leihkonzept für Fahrräder an den Start gehen wird. Über ein monatliches oder jährliches All-Inclusive-Abo können sich Nutzer dauerhaft ein Fahrrad mieten. 

Hier könnt Ihr den Startup-Podcast abonnieren

Der Startup-Podcast des brutkasten kann über die folgenden Plattformen gehört und abonniert werden.

Wir sind gespannt auf Euer Feedback – beziehungsweise sind wir dankbar, wenn Ihr uns auf den genannten Plattformen abonniert und bewertet.

Editor’s Choice – die aktuelle Folge des brutkasten-Podcasts

die Redaktion

Swarovski steigt bei N26 ein

Laut einem "Gründerszene"-Bericht holt sich N26 mit Swarovski einen ungewöhnlichen Investor an Bord.
/swarovski-n26/
Tamás Künsztler: Die N26-Gründer Maximilian Tayenthal und Valentin Stalf - Swarovski steigt ein
© Tamás Künsztler: Die N26-Gründer Maximilian Tayenthal und Valentin Stalf

Der Tiroler Konzern Swarovski steigt laut einem Bericht des deutschen Online-Magazins „Gründerszene“ über sein Investment-Vehikel Crystalon Finanz AG bei der Challenger-Bank N26 ein. Das würden geänderte Eigentümerverhältnisse laut Firmenbuch belegen. Konkret erwarb der Corporate VC demnach Ende Jänner 0,05 Prozent des Berliner FinTechs der Wiener Gründer Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal.

Swarovski: Vor N26 keine FinTech-Beteiligungen bekannt

Auf Basis der zuletzt kommunizierten Bewertung von 2,9 Milliarden Euro würde das eine Investitionssumme von etwa eineinhalb Millionen Euro bedeuten. Weder N26 noch Swarovski waren jedoch bereit, das Investment zu kommentieren, schreibt die „Gründerszene“. „Aus Unternehmenskreisen“ heiße es, dass es sich um eine strategische Beteiligung handle. Bislang sind keine FinTech-Beteiligungen der Crystalon Finanz AG bekannt. Der Swarovski-Konzern ist für seine Schmuck-Produktion bekannt, ist aber unter anderem auch einer der größten Premium-Fernglas-Produzenten und stellt auch Optik-Produkte für die Industrie her.

N26 hatte sich vergangenes Jahr in seiner Serie D-Finanzierungsrunde in zwei Tranchen insgesamt mehr als eine halbe Milliarde Euro Kapital geholt. Entsprechend befindet sich das FinTech weiterhin auf einem massivem Wachstumskurs. Dabei ist etwa die Expansion in die USA dem Vernehmen nach weniger erfolgreich verlaufen, als erhofft. Aus dem Vereinigten Königreich zog sich die Neo-Bank überhaupt wieder zurück. Laut eigenen Angaben hat N26 derzeit rund sieben Millionen Kunden. Bereits dieses Jahr will das Scaleup schwarze Zahlen erreichen.

Toll dass du so interessiert bist!
Hinterlasse uns bitte ein Feedback über den Button am linken Bildschirmrand.
Und klicke hier um die ganze Welt von der brutkasten zu entdecken.
Möchtest du in Zukunft mehr von diesen Artikeln lesen?

Dann melde dich für unseren Newsletter an!

Leselisten zum Schmökern

Neueste Nachrichten

Editor’s Choice #12: Clubhouse-Hype, Exit von Xaleon & apilayer und Ausfallbonus

20.01.2021

Startup Podcast Editor's Choice
"Editor's Choice" ist der Startup-Podcast des brutkasten. (c) der brutkasten

In der aktuellen Folge des brutkasten-Podcasts “Editor’s Choice“ sprechen wir über den aktuellen Clubhouse-Hype, die zwei Exits von Xaleon und apilayer sowie den Ausfallbonus, der von der Bundesregierung am Wochenende angekündigt wurde. Zudem gehen wir im Bereich der Mobilität auf das Wiener Startup Eddi Bike ein, das 2021 in Österreich mit einem neuartigen Leihkonzept für Fahrräder an den Start gehen möchte.

Summary Modus

Editor’s Choice #12: Clubhouse-Hype, Exit von Xaleon & apilayer und Ausfallbonus

Startup Podcast Editor's Choice

Editor’s Choice #12: Clubhouse-Hype, Exit von Xaleon & apilayer und Ausfallbonus

  • Willkommen zu „Editor’s Choice“ – dem Startup-Podcast aus der Redaktion des brutkasten, in dem wir jeden Mittwoch die bisher drei wichtigsten Themen der Woche besprechen.
  • Hier könnt Ihr auch früh morgens schon unterwegs oder beim Frühstück erfahren, was die Startup-Community diese Woche bewegt hat.
  • In der Rubrik „Startups und Mobility“ besprechen wir jede Woche spannende Lösungen im Mobility-Bereich.
  • Diese Rubrik wird freundlicherweise unterstützt von Mazda, die mit dem Elektroauto Mazda MX30 ebenfalls einen wichtigen Impuls für die Mobilität der Zukunft setzen.
  • Wir sind gespannt auf Euer Feedback – beziehungsweise sind wir dankbar, wenn Ihr uns auf den genannten Plattformen abonniert und bewertet.

Es gibt neue Nachrichten

Auch interessant