Schon vergangenes Jahr gab es den Digital Business Trends Award, nun geht er in die zweite Runde. Die Austria Presseagentur (APA) und die styria digital one prämieren innovative Lösungen aus den Bereichen Medientechnik, Informations- und Kommunikationstechnologie. Die Teilnahmekriterien sind dabei bewusst offen: Vom Studenten bis zum etablierten Konzern kann jeder mitmachen. Gesucht werden innovative Konzepte, mit denen Werbeformen, Unternehmensprozesse, Geschäftsmodelle oder Kommunikation einfacher werden. Damit ist klar: Startups haben hier einen Startvorteil.

+++ Wie viel Kommunikationsarbeit braucht ein Startup? +++

“Evolution” und “Revolution” können gewinnen

Der Award wird in zwei Kategorien vergeben. In der Kategorie “Digital Business Evolution” werden Konzepte prämiert, die vorhandene Technologien verbessern oder effizienter und günstiger machen. In der Kategorie “Digital Business Revolution” geht es um disruptive Entwicklung: Gesucht werden Technologien, die die vorhandenen verdrängen und die Spielregeln am Markt und das Nutzungsverhalten damit verändern könnten. In beiden Kategorien winken den Siegern jeweils 4000 Euro und Medienpräsenz bei Styria und APA.

Auch Startups in der Anfangsphase haben eine Chance

Besonders reizvoll für Startups in der Anfangsphase: Die eingereichten Konzepte müssen zwar ausgearbeitet, aber noch nicht unbedingt fertig entwickelt sein. Das Preisgeld am Firmenkonto kann dann für den nächsten Schritt genutzt werden. Die Bewerbungsphase dauert noch bis 31. Juli. Der Award wird dann im Rahmen einer Show im Dezember vergeben. Mit der Angabe von ein paar Daten und einer detaillierten Beschreibung des Konzepts ist man im Rennen. Also jetzt bewerben – es gibt nicht zu verlieren!

⇒ Hier geht’s zur Beschreibung und zur Einreichung

+++ Dossier: Social Media +++