Waren mit einem Wert im Billionen-Euro-Bereich werden jährlich weltweit international gehandelt und müssen von A nach B bewegt werden. Schon bevor sie die Ländergrenzen überschreiten, haben sie meist einen komplexen Weg von Fabriken über Logisitk-Zentren zu Häfen, Bahnhöfen und Co hinter sich. Und in den Zielländern geht die Reise über mehrere Stationen weiter, bis die Waren am Ende bei den Kunden in allen Winkeln des Landes angelangt sind.

Schon dieses grob vereinfachte Bild zeigt: Logistik ist eine hochkomplexe Angelegenheit. Damit das eigene Produkt beim Kunden landet, müssen viele Player zusammenspielen – fällt ein Glied der Kette aus, gibt es Probleme.

Die Nachvollziehbarkeit ist dabei aber nicht immer gegeben. Viele – auch große – Logistik- und Transport-Unternehmen sind noch nicht ausreichend digitalisiert. Das Potenzial für digitale Lösungen in Bereichen wie Waren-Tracking und Prozessoptimierung in der Logistik ist enorm. Und Startups und Tech-Unternehmen treten mit disruptiven Ansätzen an, die den Warenverkehr an sich umkrempeln sollen. Im Billionen-Business Logistik gibt es eben viel zu holen.

Podiumsdiskussion

Aktuelle Entwicklungen sowie Chancen der Digitalisierung werden beim brutkasten Meetup future of logistics ohne Tabus diskutiert.

Die Speaker des Panels

Agenda beim der brutkasten Meetup | Future of logistics

17:00 Uhr | Einlass

17:30 Uhr | Start des Meetups

17:35 Uhr | Startup Pitches

18:00 Uhr | Podiumsdiskussion

18:45 Uhr | Networking, Food & Drinks

Hard Facts

Wann? 12.11.2019 | 17:00 bis 21:00 Uhr

Wo? AirportCity Space | Office Park 3, Ebene 2, 1300 Wien Flughafen

Anfahrtsplan

Tickets bekommst du hier!

Hier geht’s zum Facebook Event


Danke an unseren Partner:

AirportCity Space: 230 Unternehmen am Standort

Mit dem AirportCity Space startet am Flughafen Wien-Schwechat ein neuer Co-Working Space mit 40 Plätzen. Co-Worker sollen von rund 230 Unternehmen vor Ort und dem neuen Plug and Play-Standort profitieren. Insgesamt 40 Co-Working-Plätze stehen zu Verfügung. Genutzt werden soll der Space nicht nur von Startups, sondern auch von vielen der am Standort ansässigen Unternehmen, die dort insgesamt etwa 22.000 Mitarbeiter beschäftigen. “Mit dem neuen AirportCity Space möchten wir eine echte Communty-Location etablieren: Dabei können sich sowohl Unternehmen vom Standort, als auch Freelancer aus der Region oder Startups treffen, zusammen arbeiten und gemeinsam neue Opportunities finden”, erklärt Joubin Pour, Geschäftsführer des AirportCity Space.