Darüber, ob der Krypto-Hype mit all seinen Auswüchsen dem Fortkommen der Blockchain-Technologie mehr genutzt oder mehr geschadet hat, scheiden sich noch immer die Geister. Fest steht: In den vergangenen Monaten hat sich im (seriösen) Blockchain-Bereich viel getan. Zahlreiche Unternehmen – vom Startup bis zum Großkonzern – bringen inzwischen funktionierende (und sinnvolle) Anwendungen auf den Boden.

Zugleich gibt es neue Trends, die die Seriositäts- und Regulations-Problematik aufgreifen und denen eine große Zukunft vorausgesagt wird. So sollen etwa Security Token Offerings (STOs) das nicht eingehaltene Versprechen der ICOs erfüllen, Unternehmen eine ernsthafte Alternative zum Börsengang zu bieten. Und Initial Exchange Offerings (IEOs) sollen das klassische ICO-Konzept durch deutlich verbesserte Prüfmechanismen und weitere Innovationen rehabilitieren.

PODIUMSDISKUSSION

Die beschriebenen Trends und weitere aktuelle Entwicklungen werden beim brutkasten Meetup #blockchain ohne Tabus diskutiert. Mit am Podium diskutieren:

Shermin Voshmgir ist Direktorin des Forschungsinstituts für Kryptoökonomie an der Wirtschaftsuniversität Wien und Gründerin des BlockchainHubs in Berlin. Sie ist Advisor von Blockchain Startups Jolocom. In der Vergangenheit war sie Advisor vom Estonian e-Residency und Wunder, sowie Curator von The DAO. Die promovierte Wirtschaftsinformatikerin ist eine gefragte Vortragende zum Thema Blockchain und die sozioökonomischen Auswirkungen von Zukunftstechnologien.

Dominik Thor, Gründer und CEO von Vaulitude, einer Blockchain basierten Applikation für den verbesserten Schutz geistiger Eigentumsrechte, beschäftigt sich intensiv mit dem Einsatz neuer Technologien zum Schutz der Interessen von Innovatoren. Als Experte für IP & Blockchain Themen spricht er regelmäßig bei WTO, WIPO, EPO, EUIPO Konferenzen sowie IP-bezogenen Veranstaltungen, die von nationalen Patentämtern, Universitäten oder privaten Verbänden wie IEEE oder LESI organisiert werden.

Andreas Freitag arbeitet seit 2017 als Senior Manager und Blockchain Lead Austria bei Accenture Österreich und ist seit 2003 in verschiedenen Positionen als IT-Berater und Projektleiter tätig. Seit 2015 arbeitet Freitag intensiv an der Blockchain-Technologie und deren Einsatzmöglichkeiten. In den letzten Jahren hat er zukunftsweisende Blockchain-Projekte im öffentlichen Sektor und im Energiebereich konzipiert und umgesetzt. Darüber hinaus lehrt und lehrt er an der FH Wieselburg an der Blockchain.

Benedikt Angerer, Business Developer bei Bitpanda, studierte an der Universität für Bodenkultur in Wien und machte sich danach selbständig. Seit 2017 ist er bei Bitpanda tätig, wo er während der rasanten Expansion das Business Development Department maßgeblich mit aufgebaut hat.

Das hochkarätig besetzte Podium sorgt somit für einen spannenden Perspektiven-Mix aus Wissenschaft, Technik und innovativer Wirtschaft.

Startup Pitches

Pitch dein Startup und hol dir wertvolles Feedback von Experten!
Bewirb dich jetzt und nütze die Chance, dein Startup vor einer hochkarätigen Experten-Jury zu pitchen, wertvollen Input zu sammeln und gezielt Kontakte zu knüpfen.

Go for it und bewirb dich jetzt!

AGENDA

18:00 Uhr | Einlass

18:30 Uhr | Start des Meetups

18:35 Uhr | Startup Pitches – Jetzt anmelden!

19:00 Uhr | Kurze Pause

19:15 Uhr | Podiumsdiskussion

20:00 Uhr | Networking & Drinks

VIENNA BLOCKCHAIN WEEK

Das der brutkasten Meetup #blockchain findet im Rahmen der Vienna Blockchain Week statt. Zwei weitere spannende Events, bei denen der brutkasten auch Medienpartner ist, sind der ANON Blockchain Summit sowie der BLOCKCHAIN IN MOBILITY HACKATHON powered by ÖBB und 0bsnetwork. Zwei der Gewinnerteams des Blockchain in Mobility Hackathon präsentieren ihre Ideen auch auf der Bühne im Rahmen des brutkasten Meetups #blockchain am 4. April im Tribespace.

Hard Facts

Wann? 04. April 2019 | 18:00 Uhr
Wo? Tribespace | Kandlgasse 19-21, 1070 Wien
Tickets auf Eventbrite/brutkasten-meetup#blockchain
Hier geht’s zum Facebook Event!

See you soon @Tribespace!