Eine Keynote-Speech von Bundeskanzler Christian Kern und Vorträge von zahlreichen anderen Größen aus Politik und Wirtschaft aus ganz Zentral- und Osteuropa. Und mittendrin ein Startup-Contest mit mehreren Pitch-Runden und einem Award. Am CEE-Wirtschaftsforum Velden zeigt sich eindeutig: Startups sind in der breiten Diskussion in Wirtschaft und Politik angekommen. Geht es um die Zukunft eines Wirtschaftsraums, dürfen sie nicht mehr fehlen.

+++ Wie steht der Hub Wien im CEE-Raum da? +++

Pioneers als Kooperationspartner

Pioneers-CEO Andreas Tschas bringt Startups auf die Bühne und hält auch eine Keynote-Speech.

Pioneers-CEO Andreas Tschas bringt Startups auf die Bühne und hält auch eine Keynote-Speech.

Maßgeblichen Anteil daran, dass es bei einem Forum mit Speakern wie Österreichs Kanzler und Serbiens Premierminister auch einen Startup-Contest gibt, hat Pioneers. Als Kooperationspartner sorgen die Veranstalter des gleichnamigen Festivals rund um Andreas Tschas dafür, dass die Startupwelt beim großen Wirtschaftsforum eine angemessene Bühne erhält. Die Erfahrung der Pioneers-Organisatoren verspricht jedenfalls eine professionelle Durchführung des Startup-Parts beim Forum.

Pitch-Wettbewerb mit drei Kategorien

Im Vorfeld konnten sich Startups für ein Stipendium bewerben. Inkludiert sind der Eintrittspreis – die Tageskarte kostet für Startups normal 250 € – und die Teilnahme am Contest. Der Wettbewerb zieht sich über beide Tage und endet mit einer Preisverleihung. Wer die Pitches gewinnt, wird von einer Fachjury und dem (Fach-)Publikum entschieden. Zu gewinnen gibt es Sachpreise wie Pioneers-Tickets in den Kategorien “bestes Produkt”, “innovativstes Startup” und “beste Präsentation”. Am Abend des 29. September gibt es eine Startup-Party.

Wirtschaftsdelegierte aus 13 Staaten

Geografisch ist das Forum auf den Balkan-Raum und die GUS-Staaten fokussiert. Dieses Jahr ist Kasachstan ein besonderer Schwerpunkt gewidmet. Neben Vertretern nationaler Wirtschaftsverbände und aus der Privatwirtschaft sind auch Wirtschaftsdelegierte aus 13 Staaten anwesend. Das Event wird dadurch besonders spannend für Startups, die in den Zentral- und Osteuropäischen Raum expandieren wollen.

+++ Startup-Nachwuchs aus Österreich international erfolgreich +++

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich. Für Startups gibt es die Tickets zum halben Normalpreis für 250 € pro Tag. ⇒ Hier geht es zur Anmeldung