Linzer VC captial300 investiert siebenstellig in Gamee

Der Gaming-Markt, und insbesondere der Mobile Gaming-Markt ist wohl einer der derzeit vielversprechendsten. Das Gaming-Startup Gamee vonBozena Rezab aus Prag holt sich nun eine siebenstellige Summe, u.a. vom VC capital300.
/capital300-investment-gamee/

Zusammenfassung aus

Zusammenfassung ein

Gamee holt sich ein Investment von capital300.
c) Gamee.
Der Summary Modus bietet einen raschen
Überblick und regt zum Lesen mehrerer
Artikel an. Der Artikeltext wird AI-basiert
zusammengefasst mit der Unterstützung
des Linzer-Startups Apollo AI.

Credo Ventures, Initial Capital und Index Ventures, investierten bereits Anfang 2017 2,2 Millionen Dollar in das tschechische Gaming-Startup Gamee. Nun tätigt capital300 gemeinsam mit diesen VCs sein erstes Investment. Dabei soll es sich um einen siebenstelligen Betrag handeln.

+++ Weitere Investment-News +++

Gamee: großes Marktpotential für Spiele im Hyper Casual Bereich

Laut Statista gab es im Jahr 2017 weltweit rund 2,4 Milliarden Smartphone-User weltweit, und Schätzungen zufolge werden jedes Jahr ca. 200 Millionen weitere hinzukommen. Ein riesiges Marktpotential für Mobile Gaming ist also vorhanden. Zumal für Gamee, denn die Spiele der Prager Firma von Bozena Rezab (Serial Entrepreneur und ehemals Head of Monetization bei Youtube) im Hyper Casual-Bereich sind auf HTML-5 basiert und mal spielt sie in Messaging-Apps, wie z.B. im Facebook Messenger oder Telegram. Somit ist weder ein Download noch eine Installation notwendig.

Mobile Gaming als Zugpferd

Nach Angaben von capital300 übertrafen im Juli 2018 die Erträge der Gaming-Industrie die der gesamten Entertainment-Industrie ohne Gaming. Erstere fasse ein Volumen von 116 Milliarden Dollar, wobei Mobile Games nur 15 Prozent aller Apps ausmachten, aber für über 70 Prozent der Erträge verantwortlich seien.

Über capital300

capital300 wird vom Serial Entrepreneur Roman Scharf (Jajah, Talenthouse) und dem Investor Peter Lasinger (aws Gründerfonds, Accenture) geführt. Mit dabei sind neben Hansmann etwa Unternehmer und Investoren wie Hermann Hauser, Hans Peter Haselsteiner, Alfred Luger, Oliver Sonnleithner, Klaus Hofbauer, Jürgen Smid und Walter Scherb jun. Im Gegensatz zu anderen österreichischen VC-Fonds ist capital300 ausschließlich auf Anschlussfinanzierung ausgerichtet. Geplant sind Investments im Rahmen von Series A-Runden. In Zukunft soll der Fonds 100 Millionen Euro aufgestockt werden.


⇒ Zur Page des Gaming Startups

die Redaktion

Investoren-Stimmung zuletzt wieder deutlich besser

Die Krise ist noch nicht vorbei, aber die Investoren sind dank Impfung wieder optimistisch - das ergibt der aktuelle European Venture Sentiment Index von Venionaire Capital.
/european-venture-sentiment-index-q4-2020/
European Venture Sentiment Index: Bei den europäischen Investoren überwiegt wieder Optimismus
Bei den europäischen Investoren überwiegt wieder Optimismus (c) Adobe Stock - Photocreo Bednarek

Vor drei Monaten war an dieser Stelle noch von „stagnierendem Pessimismus“ angesichts der Coronakrise die Rede. Denn wie der quartalsmäßig von Venionaire Capital erstellte European Venture Sentiment Index ergeben hatte, war die Stimmung der europäischen Investoren im dritten Jahresviertel des Vorjahres denkbar schlecht und vor allem um nichts besser, als im zweiten. Und auch auf die Erwartungen für das nächste Quartal angesprochen, äußerten sich die Kapitalgeber damals im Durchschnitt ausgesprochen pessimistisch.

European Venture Sentiment Index Q4 2020
(c) Venionaire Capital

Doch es kam anders, wie der nun veröffentlichte European Venture Sentiment Index für das vierte Quartal zeigt. Der Index-Wert ist wieder im positiven Bereich und etwa auf dem Niveau des ersten Jahresviertels 2020, als sich die Krise noch nicht gänzlich entfaltet hatte. Und auch der Ausblick ist im Durchschnitt optimistisch (siehe Grafik). In den Interviews im Rahmen der Erhebung sei dieser Optimismus vor allem mit der Entwicklung der Covid-19-Impfstoffe begründet worden, heißt es im Report.

European Venture Sentiment Index: „Investoren schließen wieder neue Deals ab“

Venionaire Capital-Gründer Berthold Baurek-Karlic kommentiert: „Wir erleben eine spürbare Verbesserung des Investorenvertrauens im Vergleich zum Vorquartal, zweifellos beflügelt durch die Hoffnung auf die schnelle Verbreitung der Covid-Impfung. Venionaire hat während der gesamten Krise Netzwerke und Fonds bei der Suche nach hochwertigen Deals unterstützt. Wir haben in letzter Zeit eine Veränderung gesehen: Investoren in ganz Europa schließen wieder vermehrt neue Deals ab, anstatt nur ins bestehende Portfolio zu investieren. Staatliche Programme fördern diese Entwicklung. Digitalisierung und Innovation haben sich definitiv in allen Sektoren beschleunigt und stellen einen zusätzlichen Wachstumstreiber – insbesondere für Tech – dar.“

Für die Studie wurden insgesamt mehr als 50 Investoren bzw. Investment Manager (Business Angels, VC’s und Corporate VC’s) aus acht europäischen Ländern befragt.

Toll dass du so interessiert bist!
Hinterlasse uns bitte ein Feedback über den Button am linken Bildschirmrand.
Und klicke hier um die ganze Welt von der brutkasten zu entdecken.
Möchtest du in Zukunft mehr von diesen Artikeln lesen?

Dann melde dich für unseren Newsletter an!

Leselisten zum Schmökern

Neueste Nachrichten

Linzer VC captial300 investiert siebenstellig in Gamee

03.10.2018

Gamee holt sich ein Investment von capital300.
c) Gamee.

Der Gaming-Markt, und insbesondere der Mobile Gaming-Markt ist wohl einer der derzeit vielversprechendsten. Das Gaming-Startup Gamee vonBozena Rezab aus Prag holt sich nun eine siebenstellige Summe, u.a. vom VC capital300.

Summary Modus

Linzer VC captial300 investiert siebenstellig in Gamee

Gamee holt sich ein Investment von capital300.

Linzer VC captial300 investiert siebenstellig in Gamee

Internationalisierung

Das digitale brutkasten Event

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Es gibt neue Nachrichten

Auch interessant