Linzer VC captial300 investiert siebenstellig in Gamee

Gamee holt sich ein Investment von capital300.
c) Gamee.
Share, if you care
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on pocket
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Artikel versenden
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on pocket
Artikel teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Sponsored Content
Featured Event
Sponsored Job
Der Gaming-Markt, und insbesondere der Mobile Gaming-Markt ist wohl einer der derzeit vielversprechendsten. Das Gaming-Startup Gamee vonBozena Rezab aus Prag holt sich nun eine siebenstellige Summe, u.a. vom VC capital300.

Credo Ventures, Initial Capital und Index Ventures, investierten bereits Anfang 2017 2,2 Millionen Dollar in das tschechische Gaming-Startup Gamee. Nun tätigt capital300 gemeinsam mit diesen VCs sein erstes Investment. Dabei soll es sich um einen siebenstelligen Betrag handeln.

+++ Weitere Investment-News +++

Gamee: großes Marktpotential für Spiele im Hyper Casual Bereich

Laut Statista gab es im Jahr 2017 weltweit rund 2,4 Milliarden Smartphone-User weltweit, und Schätzungen zufolge werden jedes Jahr ca. 200 Millionen weitere hinzukommen. Ein riesiges Marktpotential für Mobile Gaming ist also vorhanden. Zumal für Gamee, denn die Spiele der Prager Firma von Bozena Rezab (Serial Entrepreneur und ehemals Head of Monetization bei Youtube) im Hyper Casual-Bereich sind auf HTML-5 basiert und mal spielt sie in Messaging-Apps, wie z.B. im Facebook Messenger oder Telegram. Somit ist weder ein Download noch eine Installation notwendig.

Mobile Gaming als Zugpferd

Nach Angaben von capital300 übertrafen im Juli 2018 die Erträge der Gaming-Industrie die der gesamten Entertainment-Industrie ohne Gaming. Erstere fasse ein Volumen von 116 Milliarden Dollar, wobei Mobile Games nur 15 Prozent aller Apps ausmachten, aber für über 70 Prozent der Erträge verantwortlich seien.

Über capital300

capital300 wird vom Serial Entrepreneur Roman Scharf (Jajah, Talenthouse) und dem Investor Peter Lasinger (aws Gründerfonds, Accenture) geführt. Mit dabei sind neben Hansmann etwa Unternehmer und Investoren wie Hermann Hauser, Hans Peter Haselsteiner, Alfred Luger, Oliver Sonnleithner, Klaus Hofbauer, Jürgen Smid und Walter Scherb jun. Im Gegensatz zu anderen österreichischen VC-Fonds ist capital300 ausschließlich auf Anschlussfinanzierung ausgerichtet. Geplant sind Investments im Rahmen von Series A-Runden. In Zukunft soll der Fonds 100 Millionen Euro aufgestockt werden.


⇒ Zur Page des Gaming Startups

#zusammenstärker durch COVID-19

Unser Ziel ist es Leser, Gründer und Unternehmer mit aktuellen News, Hintergrundinformationen sowie Analysen rund um die österreichische Digital- und Innovationswirtschaft zu versorgen.

Unterstütze unabhängigen und qualitativen Journalismus in Krisenzeiten. Die Unterstützung beginnt schon bei €1 und dauert nur wenige Minuten.

Unterstütze unabhängigen und qualitativen Journalismus in Krisenzeiten. Die Unterstützung beginnt schon bei €1 und dauert nur wenige Minuten.

Entdecke Storypages
Möchtest du in Zukunft mehr von diesen Artikeln lesen?

Dann melde dich für unseren Newsletter an!

Summary Modus

Linzer VC captial300 investiert siebenstellig in Gamee

Gamee holt sich ein Investment von capital300.

Linzer VC captial300 investiert siebenstellig in Gamee