andmetics

Das Startup "andmetics" erzählt im Rahmen des Brutkasten Spring Contest über sich. Gibst du diesem Startup deine Stimme?
/andmetics/

Zusammenfassung aus

Zusammenfassung ein

Interview mit Hannes Freudenthaler zu seinem Kosmetik-Startup andmetics
Screenshot andmetics
Der Summary Modus bietet einen raschen
Überblick und regt zum Lesen mehrerer
Artikel an. Der Artikeltext wird AI-basiert
zusammengefasst mit der Unterstützung
des Linzer-Startups Apollo AI.

Wie heißt Dein Startup und welche Idee verfolgst Du?

andmetics steht für professionelle Kosmetik. Unter anderem bieten wir einfache und effiziente kaltwachs-Enthaarungsprodukte an, die schwer zu erreichenden Körperstellen angepasst sind.

Wie würdest Du den Boxircus-Container für Deine Promotion nutzen?

Zum kostenlosen Augenbrauen Styling (Form & Farbe) für Interessenten und Kunden mit unseren patentierten Augenbrauenenthaarungsstreifen von andmetics.

Redaktionstipps

Welche Deiner Produkte würdest Du mit Mediavolumen bewerben?

In andmetics Enthaarungsstreifen für Augenbrauen. Für Österreich haben wir das Patent bereits erhalten, für den internationalen Markt ist es angemeldet. Das Produkt ist einmalig am Markt.

Wie würde die Teilnahme am Pioneers-Festival Deinem Startup helfen?

Bekanntheit, Feedback, Networking, Erfahrung, Motivation, Gedankenaustausch, Lernen, Horizonterweiterung, Frauen in Startups zu fördern.

Website
Facebook

die Redaktion

Facebook startet Online-Accelerator für E-Commerce

Facebook startet ab Oktober einen Online-Accelerator, bei dem Startups mehr über den Umgang mit E-Commerce-Tools lernen sollen.
/facebook-accelerator-e-commerce/
Facebook Online-Accelerator zu E-Commerce
(c) Facebook

Durch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Lockdown-Maßnahmen sind Unternehmen zunehmend gezwungen, ihre Geschäftsmodelle zu adaptieren und ihre Produkte auch online zu verkaufen. Um das Online-Shopping und die Nutzung entsprechender Apps reibungsloser zu gestalten, hat Facebook mit dem Commerce-Accelerator ein neues Programm für Startups gestartet.

Der Ablauf des Facebook Online-Accelerators

Das Non-Equity-Programm beginnt im Oktober 2020 und dauert zwölf Wochen, wie es seitens Facebook in einem Blogpost heißt. Die Workshops werden rein virtuell abgehalten, so dass sich die Teilnehmer unkompliziert und ortsunabhängig zuschalten können. Inhaltlich liegt der Fokus auf Produktthemen und der Auslotung neuer Kooperationsmöglichkeiten, heißt es seitens Facebook.

Die Zielgruppe des Accelerators

Das Accelerator-Programm richtet sich an Startups, die auf Commerce-Plattformen aufbauen, neue Lösungen rund um das Thema Produktkataloge entwickeln und das Einkaufserlebnis durch den Einsatz von Conversational-Commerce-Tools verbessern wollen.

Gesucht werden explizit B2B- oder B2B2C-Startups, deren Reifegrad auf Seed- oder SeriesA-Level liegt. Es muss nachweisbar sein, dass ein Wachstum bei der Geschäftstätigkeit und beim Umsatz gibt. Das Produkt muss für den Konsumenten einen Nutzen stiften, die Technologie dahinter muss neu sein und das Team sollte diverse und fokussiert sein sowie Interesse an einer Zusammenarbeit mit Facebook haben.

Startups aus Europa, dem Nahen Osten und Afrika können sich ab sofort hier für die Teilnahme bewerben. Die Bewerbungsrunde ist bis zum 31. August geöffnet.

Die Facebook Accelerator Programme

In den vergangenen Jahren wurden in verschiedenen Ländern Facebook Accelerator-Programme durchgeführt, die auf die lokalen Anforderungen der dortigen Startups eingehen. Dabei setzt man unter anderem auf 1:1-Mentorings mit Facebook-Mitarbeitern, Schulungen und den Zugang zu einem entsprechenden Netzwerk aus anderen Gründern und Experten.

Toll dass du so interessiert bist!
Hinterlasse uns bitte ein Feedback über den Button am linken Bildschirmrand.
Und klicke hier um die ganze Welt von der brutkasten zu entdecken.
Möchtest du in Zukunft mehr von diesen Artikeln lesen?

Dann melde dich für unseren Newsletter an!

Leselisten zum Schmökern

Neueste Nachrichten

Summary Modus

andmetics

Interview mit Hannes Freudenthaler zu seinem Kosmetik-Startup andmetics

andmetics

Es gibt neue Nachrichten

Auch interessant