Abendfüllende 4K-Spielfilme innerhalb von einer Minute auf seinen Rechner herunterzuladen ist derzeit noch “Zukunftsmusik”. Dafür wären Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s und mehr erforderlich. Damit dies nicht nur eine Wunschvorstellung bleibt, sondern Wirklichkeit wird, möchte der Mobilfunkanbieter A1 nun eine Breitbandoffensive für Gigabit-Internet starten. Genauer gesagt, sollen laut A1 in den nächsten drei Jahren rund 400.000 Wiener Haushalte mit gigabit-fähigem Breitbandinternet ausgestattet werden. Dies würde rund 60 Prozent aller Wiener Wohnungen entsprechen.

A1 bringt ultraschnelles Internet in das Impact Hub Vienna

Mit einer Datenrate von einem Gigabit pro Sekunde bringt A1 ultraschnelles Internet in das Impact Hub Vienna. 400.000 Wiener Haushalte sollen in Zukunft Gigabit-ready gemacht werden.

Publiée par DerBrutkasten sur Mercredi 12 décembre 2018

Impact Hub Vienna als erster Kunde

Welche Potentiale die Breitbandtechnologie hat, wurde heute Mittwoch im Rahmen einer Pressekonferenz im Impact Hub Vienna unter Beisein von A1 CEO Marcus Grausam und dem Wiener Digitalisierungsstadtrat Peter Hanke vorgestellt. Während einer Live-Demo konnte vor Journalisten eine Übertragungsgeschwindigkeit von 1Gbit/s-Sekunde erreicht werden (siehe Video). Der Impact Hub Vienna zählt mit seinen 1.600 Quadratmetern zu den größten Coworking Spaces Wiens. Zudem gehöre er laut A1 zum ersten Kunden, der über das bestehende Netz derartige Übertragungsgeschwindigkeiten nutze. Der Mobilfunker bietet die Gigabit-fähige Breitbandtechnologie derzeit exklusiv für Business-Kunden an.

+++ Marcus Grausam: 5G als Basis aller zukünftigen IoT-Innovationen +++

2019 Gigabit-Internet auch für Privatkunden

Im Laufe des nächsten Jahres soll das “ultraschnelle” Breitbandinternet auch für Privatkunden angeboten werden. A1 CEO Marcus Grausam über den Ausbau des A1 Glasfasernetzes in Wien: “Wir unterstützen Betriebe dabei, die Vorteile der Digitalisierung für sich zu nutzen und neue Anwendungsfelder zu erschließen. Auch in privaten Haushalten ist die Digitalisierung längst angekommen. Mit ultraschnellem Breitband von A1 erhalten die Wiener Haushalte Zugang zu einer hochmodernen und zukunftssicheren Infrastruktur, mit der sie bestens für den steigenden Datenhunger der nächsten Jahrzehnte gewappnet sind.”

60 Millionen Euro pro Jahr für Glasfaserausbau

Derzeit seien laut A1 rund die Hälfte der Wiener Haushalte mit “schnellem Internet” mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von mindestens 25 Mbit/s ausgestattet. Zudem würden rund 27 Prozent der Haushalte bereits “sehr schnelles Internet” mit einer Übertragung von mindestens 100 Mbit/s nutzen. Auch der Ausbau des Glasfasernetzes schreitet voran. Im Jahr 2013 betrug die Länge der verlegten Glasfaserkabel rund 4.600 Kilometer, im Jahr 2018 hingegen bereits 6.700 Kilometer. Damit diese Entwicklung so weiter geht, sollen jährlich rund 60 Millionen Euro in den Ausbau des Glasfasernetzes investiert werden.


=> zur Page des Mobilfunkanbieters

zum Weiterlesen