Der Kurznachrichten-Dienst Twitter lässt zum wiederholten Mal aufhorchen. Nachdem Twitter-CEO Dick Costolo erst letzte Woche angekündigt hatte, den Chefsessel zu räumen (Der Brutkasten hat berichtet), macht es nun Schlagzeilen mit seinem jüngsten Zukauf. Wie das Startup “Whetlab” auf seiner Website verkündet, wurde es von Twitter übernommen. Das Startup entwickelt Technologie im Bereich künstliche Intelligenz.

Das Startup mit Sitz im US-Bundesstaat Massachusetts gab die Übernahme auf Twitter selbst bekannt, allerdings ohne etwas über den Kaufpreis zu verraten. Auf seiner Website kündigte es überdies an, seine Dienste ab Anfang Juli einzustellen. Der Kurznachrichten-Dienst Twitter hat noch keine Stellungnahme abgegeben.

Whitlab: “In den letzten Jahren haben wir an einer Technologie gearbeitet, um maschinelle Intelligenz für Unternehmen automatisch besser und schneller zu machen.” Das bedeutet: das System lernt von selbst und mit. Weiters sei man überzeugt, dass man Twitter stark beim maschinellen Lernen unterstützen und weiterbringen könnte. Immerhin: “Twitter ist DIE Plattform für offene Kommunikation im Internet”

Bildschirmfoto 2015-06-18 um 15.37.00