Wie die Otto Group in einer Mitteilung heute verkündet hat, steigt das Unternehmen noch dieses Jahr ins Data Driven Advertising ein. Man möchte anderen Unternehmen bei der Werbevermarktung helfen. Und zwar mit dem neu gegründeten und zu 100-prozentig zur Konzerngesellschaft zählenden Startup “Otto Group Media”. Damit will Otto seinen Schwerpunkt auf nutzerbasierte Vermarktung und Aussteuerung von Werbeflächen legen. Torsten Ahlers, der ehemalige Chef von AOL Deutschland wird als CEO an Board des Startup sein.

Werbetreibende sollen künftig über Otto Group Media ihre Branding-Kampagnen nutzerspezifisch mit einer State-of-the-Art-Technologie auf reichweitenstarken Umfeldern ausspielen. Der Fokus liegt also auf datengetriebener Werbung – ähnlich eBay, das eigenes Inventar mit eBay Advertising selbst vermarktet. Immerhin verfügt die Otto Group über einen immensen Datenschatz der Online-Shop-Besucher. Diese ließen sich dann für eine gezielte Werbeansprache nutzen.

„Aktuell stellen wir ein professionelles, im Markt bekanntes Team auf, das von Anfang an für hohe Qualität und gute Marktkontakte stehen wird“, so Torsten Ahlers. „Wir sind überzeugt, dass die Otto Group als reichweitenstarker Data- und Website-Owner die besten Voraussetzungen hat, um eine maßgebliche Rolle im Data Driven Advertising zu spielen.“

Torsten Ahlers durchlief nach seinem Studium Betriebswirtschaftslehre in Hamburg verschiedene Karrierestationen bei Axel Springer, Gruner + Jahr und Tomorrow Focus. 2004 stieg Torsten Ahlers bei AOL ein, wo er später Geschäftsführer von AOL Deutschland wurde. 2010 wurde er von „Werben & Verkaufen“ zu einem der innovativsten Digital-Manager gewählt. Ab 2011 war Torsten Ahlers Geschäftsführer der Next Audience, einem Unternehmen der SinnerSchrader Gruppe, bevor er 2014 – zunächst interimistisch – bei der Otto Group einstieg.