Google bestätigt: Android Pay kommt

Nachdem Google seine “Wallet” lange vernachlässigt hat, springt der Suchmaschinenkonzern doch wieder auf den Mobile Payment Zug auf: An der Bezahlplattform Android Pay, die Apple Pay Konkurrenz machen soll, wird aktuell gearbeitet. Sie soll sowohl mit NFC ausgestattet sein, als auch “biometrische Methoden” wie den Fingerabdruck-Scan unterstützen. „Google stimmt mit dem allgemeinen Empfinden überein, dass mobiles Bezahlen in diesem Jahr ein neues Level an Bedeutung erreicht hat. Es macht Sinn, die nötigen Karten im bereits mitgeführten Smartphone aufzubewahren zu können”, so Sundar Pichai von Google am Mobile World Congress. Mehr dazu >> Giga

Yahoo launcht eigenen TV-Guide

Der Name ist Programm: Yahoo TV ist ein neues, digitales Magazin, das Artikel, Hintergründe und Analysen zum Thema Fernsehen bieten soll. Yahoo zum offiziellen Launch: “Ob man nun seine TV-Woche planen möchte oder Entscheidungshilfe braucht, welches TV Format man streamen sollte – wir recherchieren anhand von Experten-Analysen, was man nicht verpassen darf”. Mehr dazu >> Venturebeat

Tinder kostenpflichtig

Tinder Plus kommt – Laut dem Newsportal TechCrunch soll dies bereits in den nächsten Stunden passieren. Zwei Hauptfeatures sollen zahlfreudigen Nutzern ab dann zur Verfügung stehen: Einerseits ein “Undo”-Button, mit dem man fälschlich “aussortierte” Pofile wieder zurück holen kann. Außerdem eine “Passport”- Funktion mit der man zwischen Ländern hin und her wechseln kann. Als zahlender Kunde umgeht man künftig auch Werbeanzeigen, die ebenfalls zeitnah eingeführt werden sollen. Mehr dazu >> TechCrunch

Erstes Foto von Licht als Partikel und Welle gleichzeitig

Licht ist beides: Teilchen als auch als Welle. Diese beiden Verhaltensweisen konnten in der Vergangenheit nie zur gleichen Zeit eingefangen werden. Der Welle-Teilchen-Dualismus besagt, dass Objekten der Quantenphysik die Eigenschaft von Wellen wie auch Teilchen zugeschrieben werden müssen. Nun ist es einem Team von Wissenschaftlern erstmals gelungen, diesen Snapshot tatsächlich aufzunehmen. “Das Experiment zeigt zum ersten Mal überhaupt, dass wir Quantenmechanik unmittelbar aufnehmen können – sowie seine paradoxe Natur”, so Fabrizio Carbone, Leiter der Untersuchung. Mehr dazu >> Phys.org

Licht_Foto