Ein spontaner Besuch beim Geschäftspartner im Nachbarland? Einfach App öffnen, Helikopter anfordern, sich zum nächsten geeigneten Landeplatz bringen lassen und wenig später am Ziel sein. Bezahlt wird per Kreditkarte über die App. So ungefähr stellt sich Uber die Zukunft mit dem UberHELI vor. Einen kleinen Vorgeschmack will der Österreich-Ableger des US-Unternehmens nun gemeinsam mit Mastercard am Rande der Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel liefern. Gäste können sich von 19. bis 21. Jänner von den Flughäfen in Salzburg und München zum Ski-Event und wieder zurück fliegen lassen. Die Buchung erfolgt via Uber-App. Das Service wird nur bei gutem Wetter angeboten.

+++ “Disruption bringt Chancen”: Ein Fahrschullehrer über die Zukunft der Mobilität +++

UberHELI-Aktion floppte bereits einmal

Eine sehr ähnliche Promotion-Aktion lieferte Uber bereits beim World Economic Forum 2016 in Davos (Schweiz). Sie stellte sich damals aber als Flop heraus. Wie später bekannt wurde, nutze kein einziger Passagier das Angebot. Mediale Aufmerksamkeit gab es dafür dennoch reichlich. Ob die Aktion in Kitzbühel erfolgreich wird, bleibt also abzuwarten. Recht große Chancen auf Erfolg dürfte jedenfalls der zweite Teil der Uber-Promotion am Rande des Events haben. Von 19. bis 21. Jänner wird es in Kitzbühel auch einen uberX Pop-Up Service geben. Die verwendeten Ubers werden mit Ski-Trägern ausgestattet sein.

Kein Schnäppchen

Das UberHELI-Service mag zwar günstiger als gängige Helikopter-Charter-Dienste sein. Schnäppchen sind die Flüge dennoch nicht. 2115 Euro sind One Way auf der Strecke Salzburg – St. Johann in Tirol zu bezahlen (ca. 20 Minuten Flug). München – St. Johann kostet pro Flug 3100 Euro (ca. eine Stunde). Zum Vergleich: Mit dem Auto fährt man vom Salzburger Flughafen nach St. Johann in Tirol etwas über eine Stunde – es sind knapp über 60 Kilometer Distanz. Von München sind es rund zwei Stunden Fahrt und knapp über 160 Kilometer Distanz.

+++ CheckYeti: Wiener Skischul-Suchmaschine expandiert nach Frankreich +++


⇒ Zur Page von Uber Österreich