Training ohne Equipment und erholsame Kurztrips – Mister Runtastic verrät seine Geheimnisse. 

So fit sein wie Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner – die meisten Leute haben dafür ja keine Zeit. Dank Arbeit und Familie muss die Sporteinheit aufs Wochenende verschoben werden. Aber Moment einmal: Auch Florian Gschwandtner muss arbeiten und zwar bestimmt nicht wenig. Wie macht er das bloß?

Sport, Sonne, Schlaf und Urlaub

Der Brutkasten hat den gestählten Firmenchef um seine persönlichen Fitness- und Produktivitäts-Tipps gebeten:

  • Morgensport. Mir hilft es oftmals sehr, wenn ich in der Früh zumindest eine kleine Runde Laufen war. Das ist vor allem an Tagen die lange & anstrengend werden eine große Hilfe. Es fühlt sich einfach sehr gut an und man ist viel fitter.
  • Bodyweight-Training. Dafür braucht man kein Equipment und man kann es immer und überall zwischendurch machen. Darum dreht sich auch unsere neue App Runtastic Results.
  • Ausgewogener Schlaf. Seit zirka einem Jahr habe ich meine Schlafroutine etwas geändert und versuche zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen und auch nach 7 Stunden wieder aufzustehen.

“Es klingt zumindest so einfach ;)”

  • Wohlfühl-Hotels. Neben den gesamten Gesundheits- und Fitnessthemen ist auch das Reisen wichtig. Ich habe gelernt, dass ich mir das Reisen gut einteilen muss und es einen großen Unterschied macht, ob ich mich wohl fühle oder nicht. In meinem Fall bin ich schon viel entspannter, wenn ich weiß, dass Frühstück und Fitnessstudio dabei sind im Hotel. Das war in den ersten Jahren bei uns nicht so, weil Sparen ganz vorne stand.
  • Sonne, Sonne, Sonne – das klingt einfach, aber oftmals übersieht man im Büro, dass man den ganzen Tag im künstlichen Licht sitzt und das ist nicht gut für die Stimmung. Es hilft schon 30 Minuten draußen zu sein!
  • Kurze Urlaubstrips. Für mich fühlt sich ein 2-3-Tages-Trip oftmals so entspannend an, wie eine ganze Woche Urlaub. Daher mache ich eher mehr Kurztrips, als lange Urlaube. Außerdem verbinde ich Businessreisen mit 1-2 Tagen Freizeit.
  • Das Smartphone im Flugmodus: Schon 1-2 Stunden wirken oft Wunder und es ist so einfach. Es klingt zumindest so einfach ;)
  • Last but not least: Für Freunde & Familie muss man da und dort auch Zeit finden.