Es ist nicht die erste Finanzierungsrunde, die das Berliner FinTech Candis erfolgreich abschließen kann. Bereits kurz nach der Gründung im Jahr 2015 erhielt das Startup eine knappe Million Finanzierung von Venture-Capitalist Point Nine Capital und anderen Investoren.

Unterstützung aus Wien

Nun steigt auch der österreichische Risikokapitalgeber Speedinvest bei Candis ein. Zusammen mit dem “main incubator” der Commerzbank, 42CAP sowie den bestehenden Investoren konnte ein siebenstelliger Finanzierungsbetrag aufgestellt werden.

„Candis hebt sich durch den Einsatz von Machine Learning zur automatisierten Verarbeitung und Aufbereitung on Accounting Daten deutlich von anderen Mitbewerbern ab“, sagt Michael Schuster, Investment Manager von Speedinvest.

Die Buchhaltung automatisieren

Das Software-as-a-Service Unternehmen ermöglicht die Automatisierung von Buchhaltungsprozessen von kleinen und mittelständischen Unternehmen durch maschinelles Lernen. Benutzer können ihre Konten verknüpfen und Belege an Candis weiterleiten. Sie erhalten Echtzeit-Übersichten zu offenen Verbindlichkeiten und fehlenden Belegen. Die Software generiert aus den Daten Buchungsvorschläge, die am Ende der finalen Buchhaltung zur Verfügung gestellt werden.


Derzeit hat das Unternehmen mehrere hundert Kunden. Mit dem frischen Kapital möchte es seine Softwarelösung weiterentwickeln und das IT-Team weiter ausbauen. Momentan arbeiten 20 Mitarbeiter am Standort Berlin.