In Deutschland ist es bereits üblich: Der Kunde verifiziert sich beim Abschließen seines Kontos unkompliziert per Video. Damit erspart er sich nicht nur den Gang zu Bank, sondern auch das Warten in der Schlage vor Ort. Möglich gemacht hat dies ein deutsches Startup, das 2014 das sogenannten Video-Ident-Verfahren herausgebracht hat. Mit diesem kann sich der Kunde im Videotelefonat ausweisen und identifizieren lassen. Dieses System wurde nicht nur von FinTech Startups übernommen, sondern inzwischen von fast jeder deutschen Bank.

signature-389933_1280

Interessante Neuigkeit des Startups WebID Solutions: Nun arbeite man aktuell an einer Lösung, die Vertragsunterzeichnungen vereinfachen soll. Künftig sollen Kunden Verträge in nur wenigen Schritten komplett online abschließen können. Diese müssten dann nicht mehr persönlich unterzeichnet und per Einschreiben versandt werden.

Das soll funktionieren, indem das Startup mit Firmen zusammenarbeitet, die sich auf elektronische Signaturen spezialisiert haben. Per Video-Chat und SMS- oder E-Mail Verifizierungen benötige der Abschluss eines Vertrages vielleicht nur mehr drei Klicks. Ob damit der Beruf des Notars in Gefahr ist?