Uber CEO in Südkorea in illegale Taxiaffäre verwickelt 

30 Personen wurden im Zusammenhang mit einem illegalen Taxiring in Südkorea verhaftet. Darunter auch Ubers koreanischer Markenbotschafter, sowie die Repräsentanten einiger Taxiunternehmen. Der Vorwurf: Über die Vermittlungsplattform Uber soll Taxifahrern ohne offizielle Lizenz Passagiere zugeschanzt worden sein. Mehr dazu >> The Verge

32.000 Facebook-User wollen in IKEA verstecken spielen

In den Niederlanden planten die Betreiber einer “Versteckspiel”-Fanpage auf Facebook ein riesiges Event für Mai. Über 32.000 Facebook-User haben ihr Kommen bereits auf der Eventseite zugesagt. Obwohl der Ort der Aktion geheim gehalten wurde, sickerte schlussendlich durch, dass der Austragungsort ein IKEA Möbelhaus sein sollte. Dieses reagierte prompt mit einem Verbot. Mehr dazu >> Spiegel Online

Nintendo bringt seine Spiele nun auch aufs Smartphone

Die Firma plant allerdings nicht seine Klassiker (wie zum Beispiel “Mario”) auf Tablet und Smartphone Geräte zu bringen, sondern möchte neue Spiele liefern. Nintendo-Chef Satoru hat auf einer Pressekonferenz auch den Arbeitsnamen einer neuen Hardwareplattform genannt: NX. Diese soll neue Gameplay-Mechaniken ermöglichen. Mehr erfahren wird man allerdings erst im Jahr 2016. Mehr dazu >> Golem

Geld via Facebook an Freunde senden

In einem Blog-Eintrag der Unternehmens Website von Facebook stellt der Social Media Gigant sein neuerstes Feature vor: Über den Messenger wird es in Zukunft möglich sein, Geld an Freunde zu verschicken. Diese Option wird in den kommenden Monaten in den US eingeführt werden. Über einen integrierten “Geld-Button” kann man per Knopfdruck einen Betrag an den Chatpartner senden, der auch sofort vom Bankkonto abgebucht wird. Mehr Infos >> Facebook-Newsroom

payments