Wer hat sich noch nie mit Ketchup angepatzt? Für alle, die bereits für einen Lachkrampf rund um sich herum gesorgt haben, gibt es jetzt etwas ganz Besonderes: Ketchup in Scheibenform. Und natürlich ist es ein neuer viraler Trend – direkt aus den USA.

Ausgangspunkt ist ein Restaurant in Los Angeles, das Burger mit festem Ketchup in Scheibenform, die an Schmelzkäse erinnern, servieren. Und dort wird das als Lösung gegen durch Sauce aufgeweichte Burgerweckerl gefeiert. Die Herstellung gelingt kinderleicht:

  • Mischen Sie Tomatensauce mit Sojasauce
  • Mengen Sie Knoblauch und Kräuter bei
  • Tragen Sie die Masse auf ein Backblech auf
  • Ins Backrohr zum Trocknen

Ketchup direkt aus dem Backrohr

Treffen Ketchup-Scheibe und warmes Fleisch im Burger aufeinander, wird das Ketchup wieder weich und schmilzt wie Schmelzkäse. Die Gefahr sich anzukleckern wird geringer, der Geschmack soll besser als “normales Ketchup” sein, weil sich die Weckerl nicht aufweichen. Der Fachbegriff für den Vorgang ist “Ketchup Leather”.

Internetgemeinde: Jubel und Skepsis gegenüber Ketchup-Scheibe

Die Ketchup-Scheibe gilt als heißer Favorit, Ketchup für immer zu verdrängen, so Foodbeast. Für Tech Insider ist es “die Lösung” gegen aufgeweichte Burger. Gadget-Blog Gizmodo urteilt: “Großartigkeit im Quadrat”. Mashable ist eher skeptisch und meint ein Problem werde zu einem gemacht, das keines sei.

Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, so urteilen Sie selbst: Innovativ oder unnötig?

+++ Mehr zum Thema: Video: Verdrehte Welt: Vater filmt sich eine Reise lang selbst +++
+++ Mehr zum Thema: Video: 2 Kids scheitern an einem Walkman +++

Tech Insider, Fodbeast, Gizmodo