Unter Dach und Fach ist der 67 Milliarden Dollar schwere Deal noch nicht. Die Absegnung von Aktionären und chinesischen Regierungsbehörden steht noch aus. Sobald die “Formalitäten” aber geklärt sind, könnte der Speicher- und Cloud-Anbieter EMC bereits im Herbst mit Dell fusioniert sein. US-amerikanische und EU-Berhörden erteilten bereites grünes Licht.

“Beginn von etwas Großartigerem”

 Mit den Worten “Es ist nicht das Ende von etwas Großartigem, sondern der Beginn von noch Großartigerem”,versuchte EMC-Langzeit-Chef Joe Tucci, am Montag in Las Vegas seine Kunden und Partner zur Zustimmung zum Deal zu überzeugen. In der Subdivision Dell EMC werden die Enterprise-Geschäfte der beiden Tech-Riesen weitergeführt

50 Milliarden US-Dollar Schulden?

Einen bestehenden Unsicherheitsfaktor gibt es allerdings noch. Sowohl von Dell als auch EMC könnten noch einige Konzernanteile verkauft werden, um den Deal überhaupt finanzieren zu können. Marktbeobachtern zufolge, werde Dell in etwa 50 Milliarden US-Dollar an Schulden aufnehmen müssen.

Details zum Dell-EMC-Deal gibt es HIER