Zwei- bis dreistellige Millionenbeträge, die innerhalb von wenigen Minuten in Form von Ethereum und Co die Wallet eines Startups füllen. Die Schlagzeilen über extrem erfolgreiche Initial Coin Offerings (ICOs) wollten vor einigen Monaten kein Ende nehmen. Es schien, als ob man nur einen eigenen Coin oder Token ausgeben müsse und das große Funding (ohne Abgabe von Anteilen) komme wie von selbst.

+++ ICOs: Die Rechtslage von Initial Coin Offerings in Österreich +++

Inzwischen muss man mehr bieten

Auch weil Betrüger diesen Umstand ausnutzten, dauerte es nicht lang: Wer heute, einige Monate später, einen ICO oder ITO startet, muss schon deutlich mehr bieten und auch beweisen, als noch vor ein paar Monaten. Dabei beginnt es in Österreich ja gerade erst so richtig. Die ersten zwei ICOs nach österreichischem Recht brachten jeweils über zwei Millionen Dollar in Ethereum ein. Bei ihnen zeigte sich: In Österreich muss man aufgrund der Regulatorien sehr achtsam sein und das eigene ICO-System genau an die Gesetze anpassen. Die nächsten ICOs sind gerade in Vorbereitung, etwa jener von Conda, das im Rahmen des Netzwerks coinvest300 selbst als Berater auftritt.

Im “ICO Bootcamp” wird die Tauglichkeit gecheckt

Mit einer eintägigen Beratungssession will das neue Netzwerk, dem neben Conda auch startup300, Brandl & Talos Rechtsanwälte, KPMG, Catalysts und The Minted angehören, nun in die praktische Arbeit einsteigen. Sechs Startups werden bei einem “ICO Bootcamp” am 12. Dezember in der Linzer factory300 von coinvest300 auf ihre ICO-Tauglichkeit geprüft. Behandelt werden neben rechtlichen auch technische und natürlich inhaltliche Fragen.

+++ coinvest300: Österreichische ICO-Plattform für Startups gestartet +++


Das Programm:

  • Pitch Your Idea
  • Ist Dein Projekt Blockchain Ready?
  • Best Practices / Worst Practices
  • Business Case BreakOut Session mit Michael Eisler & Michael Kirchmair (startup300)
  • Legal & Tax BreakOut Session mit Nicholas Aquilina (Brandl & Talos) und Michael Petritz (KPMG)
  • TechBreakOut Session mit Harald Radi (catalysts) & Paul Pöltner (CONDA)
  • Campaigning BreakOut Session mit Michael Raab (Minted), Stefanie Kurzweil (Semicolon Relations) & Bastian Kellhofer (Trending Topics)

⇒ Hier geht’s zur Bewerbung

⇒ zum Facebook-Event