“Digitalisierung”, “5. Industrielle Revolution”, “Artificial Intelligence”, “Blockchain” – Das sind nur vier der vielen Innovations-Buzzwords, die momentan allgegenwärtig sind. Dass man um Innovation im Unternehmen nicht mehr herumkommt, ist zum Gemeinplatz geworden. Das schlägt sich auch statistisch nieder: Mehr als die Hälfte der österreichischen Unternehmen wollen laut einer Studie ihr Geschäftsmodell in den kommenden zehn Jahren ändern. Die Rede ist hier nicht nur von den großen Playern. Von Handwerkern über KMU bis zu Corporates müssen sich alle den großen Herausforderungen der sich wandelnden Welt stellen.

+++ Wo die großen Innovationen herkommen +++

35 Top-Speaker zum Thema “Champions of Innovation”

Am 12. Oktober findet zum siebten Mal das Austrian Innovation Forum (AIF) statt, bei dem genau diese Herausforderungen behandelt werden. Die Location dafür ist erstmals der neue Startup Hub weXelerate am Wiener Donaukanal. Das Motto des diesjährigen Events ist “Champions of Innovation”. 35 Speaker aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien werden dabei beleuchten, wer diese Champions sind, welche Parameter Innovation treiben und welche sie hindern und wie agile Methoden für Innovation funktionieren.

Von interpersoneller Intelligenz zur unternehmerischen Neuerfindung

Genetik-Professor Markus Hengstschläger etwa bespricht in seiner Keynote, wie die interpersonelle Intelligenz der Mitarbeiter und der Mut neue Wege zu gehen, gesteigert werden können. Unternehmenskommunikations-Professor Christian Blümelhuber spricht über “Kunst als Inspiration für Innovation”. Und erfolgreiche Unternehmerinnen und Unternehmer wie Walter Kreisel, Roland Fink und Christina Rami-Mark sprechen über ihre Erfahrungen. Dabei teilen sie ihre Überlegungen, wie sie ihre Unternehmen künftig nicht nur im Tagesgeschäft besser machen wollen, sondern sich gleichzeitig neu erfinden möchten.

Best-Practice-Beispiele von Kreisel, Siemens, Kapsch uvm.

Neben den Keynotes finden mehrere Podiumsdiskussionen und Workshops statt. Dazu gibt es Parallelforen und zahlreiche Praxisbeispiele. So werden Kreisel | Hometec, Uniqa, Siemens AG, die niceshops Gruppe, Facilitycomfort, Flughafen Wien, Engie Gebäudetechnik, Zühlke Engineering (Austria), Mark Metallwarenfabrik, Pöttinger Landtechnik und Kapsch TrafficCom Erfahrungen an die Teilnehmer weitergeben. Bei all den Best-Practice-Beispielen gilt natürlich: Patentlösungen gibt es nicht. Am Ende muss jeder seinen eigenen Weg finden.

Workshops u.a. zu Design Thinking und Lean Canvas

Workshops finden zu agilen Methoden wie Lean Innovation, Design Thinking, Lean Canvas, Customer Centricity, Prototyping und Scrum statt. Dabei können die Teilnehmer die Techniken selbst erproben und dabei sehen, wie gelebte Co-Creation in der Praxis funktioniert.

+++ Design Thinking: Besser mit der Ungewissheit umgehen +++


Auswahl aus den 35 Speakern

  • Dr. Marina Kinschel, Global Project Manager for Digitalization, Siemens AG, München
  • Prof. Dr. Markus Hengstschläger, Institut für Medizinische Genetik Medizinische Universität, Wien
  • Dr. Christina Rami-Mark, Geschäftsführerin, Mark Metallwarenfabrik, Spital am Phyrn
  • Walter Kreisel, CEO, KREISEL | HOMETEC, Freistadt
  • Prof. Dr. Christian Blümelhuber, Professor für strategische Unternehmenskommunikation, Universität der Künste, Berlin
  • Eveline Steinberger-Kern, Gründerin The Blue Minds Company, Wien/Tel Aviv
  • Tarek Leitner, Moderator ORF, Wien

Programm und weitere Infos unter: http://www.austrian-innovation-forum.at/