Der T-Mobile Umwelt- und Nachhaltigkeitsfonds (TUN-Fonds) sucht innovative Ideen, die nachhaltig unser Leben beeinflussen können. Die Ausschreibung findet bereits zum vierten Mal statt. Die Jury unter dem Vorsitz von Ex-EU-Kommissar Franz Fischer wird nach Abschluss der Einreichphase entscheiden, welche Projekte relevant und realisierbar sind. Die Preisverleihung findet dann im Oktober 2015 in Wien statt. Auf die Gewinner warten Preisgelder in Höhe von 20.000, 15.000 und 12.000 Euro sowie ein Schulpreis in Höhe von 3.000 Euro.

Welche Ideen werden gefördert? Innovationen zur Lösung von Umweltproblem und jene Ideen, die einen nachhaltigen Lebensstil entwickeln.

Bis wann kann man einreichen? Bis 13. Juli 2015 können Einreicher ihre Visionen unter Beweis stellen und ihre Projekte einschicken.

Was soll man einreichen? Der TUN-Fonds versteht Nachhaltigkeit im Dreieck von Ökologie, Ökonomie und Sozialem. Projekte können eine oder mehrere dieser Dimensionen nachhaltiger Entwicklung ansprechen. Dazu gehören u.a. Energieeffizienz und Klimaschutz, grüne Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT), Umwelt-, Natur- und Artenschutz ebenso wie Beiträge in den Bereichen Soziales, Bildung und Arbeit. Mobile Kommunikation und mobile Endgeräte sollen dabei kreativ zur Problemlösung genutzt werden.

Wer darf einreichen? Teilnahmeberechtigt sind private Personen (auch in Form von Arbeitsgruppen), Non-Profit- ebenso wie kommerzielle oder öffentliche Organisationen aus Österreich (Startups, Unternehmen, Vereine, Universitäten oder Universitätsinstitute, Fachhochschulen). Bei bestehenden Projekten können weitere Entwicklungsstufen eingereicht werden, die dem konkreten Projekt neue Möglichkeiten eröffnen.

Wo kann man einreichen? Über die Webseite des TUN-Fonds

Zusammenfassung: 

Wann?  Bis 13. Juli 2015

Wo? Webseite des TUN-Fonds

Wer? Website

Quelle